Am vergangenen Wochenende starteten Magdalena Roos und Ryan Eschke beim Internationalen Friendship Cup in Tschechien. Ein traditionsreicher Wettkampf an dem in diesem Jahr über 250 Athleten aus Europa teilgenommen haben. Der Wettkampf verlief für Magdalena enttäuschend. Bereits nach dem ersten Sprung in der Pflichtübung war für sie Schluss. Sie berührte leicht die Abdeckung des Trampolingeräts. Das bedeutet, dass die Übung nicht weiter bewertet wird. In der Kürübung kämpfte sie um Punkte für den Bundeskader. Ihr fehlte aber die Leichtigkeit der vergangenen Woche von den Deutschen Meisterschaften. Obwohl sie eine solide Übung turnte, reichten die Punkte unter dem Strich nicht für die Qualifikationspunkte für den Bundeskader. Ryan hingegen turnte einen starken Vorkampf mit hohen Wertungen in Pflicht und Kür. Er zog als vierter ins Finale ein. Im Finale steigerte er sich ein weiteres Mal. Seine Finalkür wurde mit einem Punkt mehr bewertet als im Vorkampf. Diese Verbesseung beförderte ihn auf den zweiten Platz bei diesem renomierten internationalen Turnier!

Ein Bericht von T. Scheibler