TB Ruit Beiträge der Stadtrundschau 44-2020 vom 04.11.2020

Präsenzbetrieb erneut eingestellt

Im Zuge der „2. Welle“ der Corona-Pandemie hat die Bund-Länder-Konferenz vom 28.10. weitreichende Beschlüsse gefasst, die bis Ende November gelten sollen. Alle Präsenzangebote des TB Ruit mussten am Montag eingestellt werden, alle geselligen Vereinsveranstaltungen sind abgesagt. Unsere Geschäftsstelle bleibt bis auf Weiteres zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Unser Vereinsheim Talwiesenstuben darf keine Gäste mehr empfangen, bietet aber mittags und abends einen Mitnahmeservice an, Bestellungen nimmt Klaus Altmann unter Tel. 0711-440 31 66 auf.

Wie kann ich noch Sport treiben?

Trotz Schließung des Präsenzsports bleibt regelmäßige, abwechslungsreiche Bewegung für die Gesundheit und Fitness aller Mitglieder außerordentlich wichtig. Mehrere Gruppen haben seit Montag auf Onlinetraining umgestellt, Informationen gibt es von den Übungsleiter*inne*n und auf unserer Geschäftsstelle. Zulässig bleibt auch Individualsport im Freien wie Joggen, Walking/Nordic Walking, Radfahren und Wandern in Gruppen aus maximal 2 Haushalten, aber höchstens 10 Personen. Ergänzen Sie dies durch Kräftigungs- und Gleichgewichtsübungen in den eigenen 4 Wänden, Tipps dafür haben wir in der Rubrik „Fit daheim“ zusammengestellt, und ab heute erwartet Sie auch wieder die „Übung der Woche“ des TBR.

Übung der Woche

„Hoch hinaus“: wir legen uns auf einer Matte oder auf dem Teppich auf den Rücken. Das linke Bein leicht anheben und anwinkeln, das rechte Bein ausstrecken. Mit beiden Händen das linke Bein am Oberschenkel in Knienähe umfassen und zum Körper ziehen. Den linken Unterschenkel zur Decke strecken und die Zehen nach vorne ziehen. 10 Sekunden halten, dann 2 Wiederholungen und Seitenwechsel.

Jahresbroschüre TB Ruit

Unsere Jahresbroschüre 2021 ist bereits frisch aus der Druckerei gekommen und informiert Sie, was der TB Ruit in der neuen Saison anbieten wird, wenn denn die Beschränkungen wieder gelockert werden. Die Hefte liegen ab sofort in verschiedenen Ruiter Geschäften, ebenso in unserem Vereinsheim Talwiesenstuben zum Mitnehmen bereit, ab Wiedereröffnung der Sportstätten dann auch in der Sporthalle Ruit.

Kooperation mit dem ADFC

2020 ist ein Fahrradjahr! Dies zeigt sich auch an dem erfreulichen Mitgliederwachstum des ADFC: über 200.000 Mitglieder bundesweit unterstützen seine Arbeit. Auch in Ostfildern stieg die Zahl der Mitglieder auf 181 an, eine stolze Zahl, die zeigt, dass auch in unserer Kommune die umweltfreundliche Mobilität für die Bürger*innen ein wichtiges Thema ist. Immer mehr Menschen fahren Rad, und immer mehr erkennen die Notwendigkeit einer Verkehrswende. Mehr Radverkehr bedeutet weniger Autos, weniger Staus und weniger Luftverschmutzung. Damit mehr Menschen das Fahrrad auch gerne benutzen, braucht es bessere Bedingungen für Radfahrerinnen und Radfahrer: sichere Radwegenetze, sichere Kreuzungen, gute Abstellanlagen. Dafür setzt sich der ADFC auf politischer Ebene ein und ist vor Ort der Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Radfahren. ADFC-Mitglieder profitieren von umfangreichen Serviceleistungen wie der ADFC-Pannenhilfe, Versicherungen, Rechtsberatung für Mitglieder, dem ADFC-Magazin Radwelt und vergünstigten Konditionen bei Kooperationspartnern. Mehr Infos dazu auf www.adfc.de/sei-dabei/mitglied-werden.

Abt. Fußball

Jugend: Punktspiele und Training

Alle Spiele wurden vom WfV bereits für letztes Wochenende abgesagt. Mit den neuen Corona-Verordnungen stellen auch wir unseren Trainingsbetrieb für den November ein. Wir wünschen allen, dass sie gesund durch diese Zeit kommen.

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Aufgrund der neuen Corona-Verordnung gibt es im November keinen Trainings- und Spielbetrieb. Alle angesetzten Spiele des letzten Wochenendes wurden bereits abgesetzt.

JANO Filder

A1-Jugend (U19): BaWü-Oberliga

HSC Radolfzell – JANO 28:29 (12:14)

JANO U19 meistert Auswärtshürde

Ein hartes Stück Arbeit hatte die U19 beim HSC Radolfzell abzuliefern bis der 2. Sieg der noch jungen Saison in der Baden-Württemberg Oberliga feststand. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich das von Co-Trainer Jan Kugel betreute Team, der den krankheitsbedingt ausgefallenen Trainer Alexander Adam erfolgreich vertrat, erstmals ab und ging 3 Min. vor dem Pausenpfiff mit 14:9 in Führung. Doch die Gastgeber vom Bodensee kämpften bis zum Schluss. Letztlich ohne Erfolg. Mit Glück und Geschick brachte die JANO-Sieben, die in der Schlussphase auf ihren wegen roter Karte disqualifizierten besten Torschützen Tobias Haag verzichten musste, die 29:25-Führung (52.) knapp über die Zeit.

Es spielten: Fabian Hilbert, Felix Wolz; Lukas Aichele (3), Lenny Piskureck, Daniel Rühle (3), Benjamin Schwab (2), Jannick Hohlweg (1), Tobias Haag (10), Maik Reitzle (2), Richard Bayer, Jan Zempel (4), Thomas Chmielinski (2), Dustin Böhm (2).

C1-Jugend (U15): Württembergliga

TSV Deizisau – JANO 21:44

Im 1. Auswärtsspiel der neuen Saison sicherte sich unsere JANO die Punkte. Auch wenn die Mannschaft nicht in voller Besetzung in Deizisau antrat, gewann die Mannschaft doch deutlich mit 44:21 Toren.

Im Angriffsspiel knüpften die Jungs sofort an die ausgezeichnete Leistung der Vorwoche an, in Sachen Abwehrarbeit hatten die Trainer zunächst Gesprächsbedarf. Eine sehr offensive Ausrichtung mit nicht immer eingehaltener „Positionsdisziplin“ lieferte große Räume und einige einfache Tore für die Gastgeber. Eng war die Begegnung trotzdem nie, der Vorsprung wurde bis zum 22:12-Halbzeitstand kontinuierlich ausgebaut. In Hälfte 2 blieben die Kräfteverhältnisse ähnlich, allerdings steigerten sich beide Teams spielerisch und überzeugten mit gelungenen Aktionen.

Es spielten: Oliver Schwartz, Kim Nusser, Julien Sprößig, Max Heydecke, Nick Scherbaum, Julian Kusche, Till Elger, Niklas Priebe, Max Böhm, Louis Michael, Linus Schmid, Laurin Huss

C5-Jugend (U14Ch): Kreisliga A

TSV Wolfschlugen – JANO 5 21:40

Zum 2. Spiel ging es für unsere JANO 5 zu den Gastgebern in den Nachbarort der Hexabanner, Wolfschlugen. Gleich zu Beginn der Partie setzten sich die Filder-Falken ab und so stand es nach 10 Min. bereits 8:2 für die Falken. Kurz kamen die Hexabanner-Jungs auf ein 6:8 ran. Es entwickelte sich eine faire und spannende 1. Halbzeit, in der sich die JANO deutlich mit 19:11 absetzte. Da sich das Wetter sonnig, herbstlich zeigte, waren rund um die Halle einige Zuschauer verteilt und jubelten ihrer Mannschaft zu. Zu Beginn des 2. Durchgangs folgte schon die Vorentscheidung. Einige Ballverluste der Gegner sowie gutes Rausspielen seitens unserer Jungs machten es uns leicht und die JANO 5 setzte sich immer deutlicher ab. So holten sich die Falken nach 50 Min. mit 40:21 den verdienten Sieg. Danke an unsere Trainer Marco Schwab und Gerald Haisch, deren investierte Zeit und Arbeit mit der Mannschaft sich wiedermal gelohnt haben

D2-Jugend (U12): Bezirksliga

JANO 2 – TV Plochingen 14:25

Im 1. Saisonspiel ging es in der heimischen Körschtalhalle gegen den TV Plochingen. Nach dem ungewöhnlichen Jahrgangswechsel, wenig Trainingsspielen und ohne Bezirksspielfest, spürte man zu Beginn die Verunsicherung der Jungs, die als jüngerer Jahrgang allesamt ihre erste D-Jugend-Partie absolvierten – und dazu dann gleich in der Bezirksliga. Gegen die körperlich überlegenen Plochinger schaffte man es zu selten, den Ball laufen zu lassen und die Schnelligkeitsvorteile auszunutzen. Die Filderfalken ließen sich durch die körperliche Abwehr der Plochinger beeindrucken, was zu leichtfertigen Fehlpässen führte, die in einfachen Kontertoren endeten. So setzte sich Plochingen bis zur Pause auf 16:6 ab.

Für die 2. Halbzeit nahm man sich vor durch mehr Bewegung, sichere Pässe im Angriff und einen schnelleren Rückzug die einfachen Gegentore zu reduzieren und sich gleichzeitig mehr freie Abschlüsse zu erarbeiten. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Jungs immer selbstbewusster und zeigten schöne Angriffe im Zusammenspiel mit dem Kreisläufer. In der Abwehr zeigte sich die U12 auch bissiger und ließ Plochingen nicht mehr ganz so einfach zum Abschluss kommen. Zwar verteidigte die Abwehr, in Zusammenspiel mit einem starken Kiran im Tor, einige Angriffe der Plochinger erfolgreich, allerdings ließ sich der Abstand nie auf weniger als 10 Tore verkürzen, da man im Angriff bei freien Abschlüssen zu häufig am gegnerischen Torhüter scheiterte. Die 2. Halbzeit gestalteten die Jungs der U12 jedoch insgesamt deutlich ausgeglichener, sodass diese nur mit 8:9 an Plochingen ging. Somit stand am Ende eine 14:25-Niederlage auf der Anzeigetafel, aus der die Mannschaft sicherlich gelernt hat und mit etwas mehr Sicherheit und Mut ins nächste Spiel geht.

Abt. Tischtennis

Abteilungsversammlung am 6.11.

Aufgrund der neuesten Corona-Bestimmungen werden wir unsere Versammlung das 1. Mal virtuell abhalten, sprich als Videokonferenz. Beginn ist um 19.30 Uhr. Nähere Einzelheiten folgen noch. Tagesordnung wie folgt: 1. Begrüßung 2. Rückblick Saison 2019/20 (S. Schnepp) 3. Bericht Abteilungsleiter und Aussprache (S. Schnepp) 4. Bericht Jugend-leiter und Aussprache (H. Hinsche) 5. Bericht Kassier (J. Holzwarth) 6. Entlastungen 7. Organisatorische Maßnahmen 8. Ehrungen 9. Neuwahlen 10. Anträge/Sonstiges/Schlusswort.

Training und Spielbetrieb

Dieser wird bis Ende November ausgesetzt, so dass kein Training und keine Spiele im Monat November stattfinden.

Abt. Trampolin

www.trampolin-tbruit.de

Online-Training

Aufgrund der aktuellen Situation ist es auch den Trampolinturnern nicht mehr erlaubt in der Sporthalle bzw. gemeinsam außerhalb zu trainieren. Das Trainerteam hat die Trainingspläne, die es bereits in der 1. Lockdown-Phase gab, überarbeitet und an die Sportler verteilt. Die Athleten bekommen darüber hinaus teilweise auch individuelle Aufgaben. Damit nicht jeder sein Training einzeln durchführen muss, werden wöchentlich mehrere Online-Einheiten durchgeführt. Mit diesen Maßnahmen versuchen wir die in den letzten Wochen erarbeiteten Fortschritte möglichst zu kompensieren, mit dem Ziel, nach Beendigung des Verbots von Sportmaßnahmen und dem Wiederanlaufen des Sportbetriebs möglichst nahtlos an das letzte Training in der letzten Woche anknüpfen zu können.

Deutsche Meisterschaften offen

Am kommenden Wochenende sind zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Berichts noch die Deutschen Meisterschaften in Düsseldorf geplant. Simon Hofmann steht als einziger Ruiter Teilnehmer in den Startlöchern. Allerdings gelten auch für ihn als Kaderathlet des Schwäbischen Turnerbundes die Beschränkungen. Der Landeskader zählt nicht zum Spitzensport, der weiterhin trainieren darf. Die Abteilung arbeitet zusammen mit dem Verband daran, dass auch diese Athleten das Training wieder aufnehmen können. Für Simon wäre das extrem wichtig, da eine Teilnahme an den Meisterschaften ohne vorherige Trainingsmöglichkeiten nicht sinnvoll erscheint. Zur Vorbereitung sollte bis kurz vorher auf dem Gerät trainiert werden, was momentan für ihn nicht möglich ist. Daher scheint ein Start an diesem Wettkampf mit 6 Tagen ohne Gerättraining eher unwahrscheinlich.