TB Ruit Beiträge der Stadtrundschau 39-2020 vom 30.09.2020

Corona-Regeln geändert 

Zum 30.9. ist eine Änderung der Corona-Verordnung BW in Kraft getreten. Nach der Neufassung für Gaststätten sind in unserem Vereinsheim Talwiesenstuben wieder nicht-medizinische Alltagsmasken oder vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen, die am Platz abgenommen werden können.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Fussball-1024x1024.png

Abt. Fußball

Frauen

TBR – TSV Deizisau 2:3

Späte Aufholjagd reicht den Ruiter Damen nicht, um im Derby zu punkten.

In einer wie gewohnt umkämpften Partie zwischen den lokalen Rivalinnen taten sich die Gastgeberinnen in der 1. Halbzeit schwer, die Partie zu kontrollieren und ihre Spielstärke auszuspielen. Nach einer Flanke von der linken Seite brachte A. Berner den TSV in Führung (32. Min.). In der 2. Halbzeit begannen die Ruiterinnen stark, wurden jedoch nach Fehlern im Aufbauspiel eiskalt bestraft. Erst traf A. Koch (58‘), in der 65. Min. erhöhte T. Kirchschlager auf 3:0. Der TB gab sich dennoch nicht geschlagen. Bei einer mitreißenden Aufholjagd gelang durch ein Doppelpack von T. Mang (70‘; 82‘) der Anschluss, für den Ausgleich reichte es trotz einigen guten Chancen am Ende nicht mehr.

Die Torschützinnen: Alexandra Berner (0:1), Anna-Marie Koch (0:2), Tina Kirchschlager (0:3), 2x Tatjana Mang (1:3+2:3).

Aktive

TV Unterboihingen II – TBR 1:3

Die Ruiter starteten besser ins Spiel und gingen nach einer Viertelstunde durch Philipp Radder in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhten sie durch Patrick Schön und Dominik Baburic auf 3:0. Kurz vor Schluss gelang dem TV dann noch der Anschluss, doch es blieb bis zum Ende beim 1:3.

SG Eintracht Sirnau II – TBR II 6:0

Gegen den Tabellenführer hatten die Ruiter keine Chance und mussten sich am Ende mit 0:6 geschlagen geben.

Vorschau: So. 4.10.

13 Uhr: TBR II – TSV Wäldenbronn-Esslingen II, 16:30 Uhr: TBR – TSV Wäldenbronn-Esslingen

Jugend

Alle News sind zu finden auf unserer Homepage tbruit-jugendfussball.de

Ergebnisse
  • C2-Junioren – TSV Denkendorf 1:3
  • VfB Oberessl. /Z2 – D2-Junioren 1:4
  • E1-Junioren – VfB Reichenb/F1 2:5
  • TSV Berkheim2 – E2-Junioren 13:1
  • D1-Junioren – TSV Köngen1 abgesagt
  • C1-Junioren – TSV Eschenbach 15:0
  • TV Bempflingen1 – C2-Junioren 4:3
  • B1-Junioren – TSV Wendlingen1 0:6
  • TSV Wendlingen2 – B2-Junioren 5:1
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Handball-1024x1024.png
175

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Warten auf den Saisonstart

Hygienekonzepte nahezu abgeschlossen

Mehr als ein halbes Jahr ist der Abbruch der Saison 19/20 bereits her. Nun laufen endlich die Vorbereitungen auf den Start der neuen Spielzeit. Am 10./11.10. startet der Handballverband Württemberg mit seinen Bezirken – und damit den HSG- und fast allen JANO-Teams – in die neue Runde. Bereits eine Woche zuvor geht es für die A1-Jugend (U19) in der neu geschaffenen Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL) schon um Punkte. Die spielfreie Zeit haben alle Mannschaften genutzt. Von individuellen Einheiten zuhause mit umfangreichen Angeboten im Online-Bereich (den es natürlich auch weiterhin auf der Homepage gibt) ging es zunächst ins Freie und schließlich auch wieder in die Halle. Seit mit bis zu 20 Personen trainiert werden darf, findet bei der ballwerfenden Fraktion auch wieder ein echtes Handballtraining statt – natürlich immer noch unter den bekannten Auflagen. Die Leistungsmannschaften, die im Sommer komplett trainierten, haben zum Teil sogar bereits einige Trainingsspiele bestreiten. Dabei wurden gegen etliche Spitzenteams sehr gute Resultate erzielt, so dass alle bereits mit den Hufen scharren, auch im Wettkampf ran zu dürfen.

Natürlich hoffen Trainer und Spieler (und sicher auch die meisten Eltern), dass die aktuelle Pandemielage dies dann auch zulässt. Die Verantwortlichen der HSG, der JANO und der Stammvereine haben auf jeden Fall in den letzten Wochen und Monaten alles dafür getan. Zuletzt wurden die Hygienekonzepte mit den Kommunen abgestimmt, so dass vermutlich sogar einige Zuschauer unter Wahrung der Abstandsgebote in die Hallen kommen dürfen. Nähere Infos zu den Bestimmungen und Regelungen werden noch veröffentlicht (siehe im Internet und HSG Ostfildern und JANO Filder).

Natürlich wird auch die anstehende Saison unter diesen Bedingungen noch weit von der Normalität entfernt sein, und wir alle müssen noch auf viele der so schmerzlich vermissten sozialen Aspekte des Vereinslebens verzichten. Trotzdem ist die Vorfreude auf den nächsten Schritt enorm, und alle hoffen, dass dieser wie geplant stattfindet. Wir appellieren daher noch einmal eindringlich an alle Spieler und Trainer, sich ihrer Verantwortung für den ganzen Verein bewusst zu sein, und sich auch außerhalb der Hallen entsprechend vorsichtig zu verhalten. Der aktuell wieder geöffnete JANO-Shop bietet im Übrigen dafür auch einen tollen JANO-Mund-Nasen-Schutz an.

Erstes Punktspiel auf Ba-Wü-Ebene

Sa., 3.10., 13 Uhr in Scharnhausen

A1-Jugend – SG BBM Bietigheim

Saisonstart mit Heimspielen auf HVW- und Bezirksebene
  • Sa., 10.10. in Scharnhausen, Körschtalhalle
  • 11 Uhr: C3-Jugend – VfL Kirchheim
  • 13.15 Uhr: B3-Jugend – HT Uhingen/Holzhausen
  • 15.30 Uhr: A1-Jugend – SG Leutershausen
  • 18 Uhr: Männer 2 – TSV Grabenstetten
  • 20.30 Uhr: Männer 1 – MTG Wangen/Allgäu
  • So., 11.10. in Scharnhausen, Körschtalhalle
  • 11.30 Uhr: D2-Jugend – TV Plochingen
  • 13.30 Uhr: C2-Jugend – SG Untere Fils
  • 15.45 Uhr: C1-Jugend – HB Ludwigsburg
  • 18 Uhr: B1-Jugend – HB Ludwigsburg
  • So., 11.10., in Neuhausen, Egelseehalle
  • 14.15 Uhr: D5-Jugend – JSG Team Esslingen 2
  • 16.15 Uhr: C5-Jugend – SG Untere Fils 2
  • 18.30 Uhr: C4-Jugend – HT Uhingen/Holzhausen
  • Erste Heimspiele in Ruit Sa., 24.10.:
  • 11.15 Uhr B3-Jugend – TSV Denkendorf 2
  • 13.30 Uhr: B2-Jugend – VfL Kirchheim
  • 15.45 Uhr: B1-Jugend – SG Hegensberg/Liebersbronn
  • 18 Uhr: Männer 2 – SG Hegensberg/Liebersbronn 2
  • 20.30 Uhr: Männer 1 – SG Hegensberg/Liebersbronn
  • So., 25.10.:
  • 10 Uhr: D3-Jugend – HSG Ermstal
  • 12 Uhr: D1-Jgd. – SG Untere Fils
  • 14 Uhr: D2-Jgd. – TSV Wolfschlugen
  • 16 Uhr: C3-Jugend – TSV Grabenstetten
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Tischtennis-1024x1024.png

Abt. Tischtennis

TBR 1 – TSV RSK Esslingen 3:9

Mit dem Doppel Funke/Seeger gingen wir in Führung, das aber auch die einzige Führung im gesamten Match sein sollte. Mit den Einzelsiegen von Stefan Funke und Stefan Schnepp hielten wir bis zum 3:3 gut mit. Danach ging Punkt um Punkt an die Gäste. Auch weil sie in den entscheidenden Momenten die besseren Nerven und das Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatten und 4 von 5 Fünfsatzspielen gewannen. Es spielten: Stefan Funke (1/1), Ralf Seeger (0/1), Stefan Schnepp (1/0), Stefan Kuricini, Christian Pavlic, Matthias Ruf

SV Nabern – TBR U12 6:3

Zum Auftakt der Saison 20/21 mussten die jüngsten Ruiter (Altersdurchschnitt 9,5 Jahre) beim SV Nabern antreten. Der Gastgeber zeigte sich als die spielerisch ausgeglichenere Mannschaft, die deswegen nach spannenden Spielen auch die Oberhand behielt. Chris holte für Ruit 2 Punkte und Francesco einen. Sein Bruder Luca absolvierte sein 1. Spiel für den TBR und Max komplettierte das Ruiter 4er-Team.

TV Nellingen 2 – TBR 2 6:4

Die neue Saison begann gleich mit einem Lokalderby. Die „Zweite“ des TV Nellingen gegen die des TBR. Seinen 1. Einsatz bei den Aktiven absolvierte dabei U18-Spieler Benjamin Funke und holte im Doppel mit Matthias Ruf und in seinem Einzel jeweils 1 Punkt. In dem freundlich fair geführten Punktspiel gewann noch das Doppel Wolowski/Hinsche und M. Wolowski im Einzel weitere Punkte für Ruit. In den anderen Einzeln waren die Gastgeber stärker und gewannen am Ende mit 6:4. Es spielten: M. Ruf (0,5 Punkte), W.-H. Hinsche (0,5), B. Funke (1,5), M. Wolowski (1,5).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Trampolin-1024x1024.png

Abt. Trampolin

www.trampolin-tbruit.de

Württembergische Meisterschaften in Ruit

Seit März haben auch im Trampolinturnen keine Wettkämpfe mehr stattgefunden. Selbst die im November geplanten Deutschen Jugendmeisterschaften sind abgesagt. Im Schwäbischen Turnerbund (STB) wurde entschieden, dass den Athleten trotz Corona-Pandemie Wettkämpfe angeboten werden sollen, damit v.a. die Jugendlichen eine Perspektive für ihren Trainingseinsatz sehen. Seitens des STB wurde der TB Ruit als erfahrener Ausrichter angefragt, ob trotz verschärfter Hygienebedingungen eine solche Veranstaltung realisierbar wäre. Nach intensiven Gesprächen hat die Abteilungsleitung sich bereit erklärt, diesen Wettkampf auszurichten. Am So., 11.10. werden sich die besten Trampolinturner Württembergs in Ruit messen. Die Abteilung arbeitet aktuell zusammen mit dem Verband, dem Hauptverein und der Stadt das Schutzkonzept aus. Noch ist z.B. offen, ob Zuschauer zugelassen sind. Diese und andere Entscheidungen werden gefällt, sobald klar ist, mit wie vielen Teilnehmern zu rechnen ist. Sicher ist, dass der TBR 14 Athleten ins Rennen um die Medaillen schickt.

Weiteres Trainingslager 

Am vergangenen Wochenende hat die Abteilung ein weiteres Trainingslager in der Sporthalle Ruit durchgeführt. Nachdem die Hallenzeiten unter der Woche, so stark gestrichen wurden, dass Leistungssport nicht mehr möglich ist, muss der Trainingsrückstand auf andere Weise aufgeholt werden. Über die komplette Halle verteilt, wurden die Athleten unter Beachtung der Hygienevorschriften betreut und so auf anstehende Meisterschaften vorbereitet. Zwar fehlen in den kommenden 2 Wochen insg. 8 dringend notwendige Einheiten, die Betreuer sind aber zuversichtlich, dass der aktuelle Leistungsstand dennoch aufrecht erhalten bleibt. Dieses Trainingslager diente aber auch den Nachwuchstrainern dazu, Erfahrung zu sammeln. Mit Hannah Scheffel und Simon Hoffmann begannen 2 aktive Sportler ihre Tätigkeit als Trainer. Vor allem für die Athleten ist es großartig, wenn man von erfolgreichen Sportlern betreut wird. Für die Abteilung ist es ein wichtiger Baustein, um kontinuierlich Betreuer auszubilden und auch den Übergang aus dem aktiven Sport vorzubereiten.