Stadtrundschau Nr. 50-2019

Grüne Mitte Ruit

Das offene Angebot des Treffpunkts Ruit „Bewegung und Spaß“ in der Grünen Mitte findet dieses Jahr letztmals am Do 19.12. um 9:30 Uhr statt, im Anschluss ist ein kleines gemütliches Beisammensein im Treffpunkt Ruit geplant. Danach pausiert B.u.S. 2 Mal und wird ab 09.01.20 regulär fortgesetzt.

Vereinsausschuss

Der Vereinsausschuss trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am Di 14.01.20 um 19 Uhr im Nebenzimmer der Talwiesenstuben. Alle Ausschussmitglieder werden noch direkt eingeladen.

Kooperation mit dem ADFC Ostfildern

Beim ADFC Ostfildern laufen die Vorbereitungen für das nächste Jahr in voller Fahrt. Das Programm 2020 steht im Großen und Ganzen fest, der Flyer Programm 1. Halbjahr 2020 ist frisch aus der Druckerei geliefert und liegt in unserem Vereinsheim Talwiesenstuben (zusammen mit den ADFC Radreisen 2020) aus. Darin finden alle Interessierten die Termine für die Tagestouren, die mit der Anradeltour am 29.3. starten. Freuen Sie sich auf neue Ziele und Routen, wie z.B. entlang des Remstalradwegs in 2 Etappen, eine Klostertour nach Maulbronn und eine Weinkeltertour. Aus organisatorischen Gründen hat der ADFC den Wochentag für die Feierabendtouren und Radlerabende in 2020 auf DONNERSTAG geändert. Bitte vermerken Sie auch schonmal den Termin für den Ostfilderner Radbasar am 28.3.. Auf der CMT erwartet die Besucher am Wochenende “Fahrrad- & Wanderreisen” am Sa./So, 11./12.1. ein abwechslungsreiches Programm. Auch anbieterunabhängige Kaufberatungen zu E-Bikes, Lastenrädern, Testparcours und Bühnenprogramm bieten ein breites Spektrum an Informationen und Erlebnissen. Der ADFC wird mit einem großen Stand vertreten sein. Weitere Infos auf facebook.com/adfc.ostfildern.

Abt. Fußball

Lenkungskreis

Das nächste Treffen des Lenkungskreises Fußball findet am Fr 17.01.20 um 19 Uhr in unserer Vereinsgaststätte Talwiesenstuben statt. Die Mitglieder des Teams sind herzlich eingeladen.

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Männer 2: Bezirksklasse

HSGO 2 – TV Plochingen 2 30:19 (13:10)

Dank einer starken Abwehrleistung gewinnt die Zweite auch das Rückspiel gegen Plochingen. Nach der unnötigen Niederlage in der Vorwoche eine wichtige Bestätigung der eigenen Stärken. Die HSG begann konzentriert und führte bereits in der 15. Min. mit 8:4. Eine Auszeit der Gäste brachte allerdings einen Bruch ins Angriffsspiel der HSG. Viele liegen gelassene Chancen ermöglichten es den Gästen zwischenzeitlich auf 2 Tore zu verkürzen (9:11 und 10:12). Die ersten Minuten der 2. Hälfte verliefen ausgeglichen. 3 unkonzentrierte Minuten mit vielen Fehlern auf Seite der HSG wussten die Gäste jedoch zu nutzen und verkürzten auf 15:16 (42.). Die Reaktion der HSG folgte aber zugleich und bis zum 24:16 (52.) ließ man keinen Gegentreffer mehr zu. In der Schlussphase vergrößerte die HSG den Vorsprung noch auf 30:19 und feierte einen verdienten Sieg.

JANO Filder

Jugendhandball-Akademie Neuhausen/Ostfildern – Die Filder-Falken www.Jano-Filder.de

Füchse und Falken im Austausch

Einen besonderen Besucher hatten die Filderfalken zu Gast: Fabian Lüdke, Jugendkoordinator bei Bundesligist Füchse Berlin, schaute sich an 3 Tagen die praktische Umsetzung des Jugendkonzepts bei der JANO vor Ort an. Dabei nutzen die sportlichen Leiter der JANO, Jan Pabst und Markus Scherbaum, die Gelegenheit natürlich auch, um mehr über die Philosophie und die Konzeption einer der besten deutschen Talentschmieden zu erfahren. „Natürlich stehen dort andere Möglichkeiten zur Verfügung“, stellt Scherbaum fest, „aber gerade im Bereich der Schulkooperation und der langfristigen Talentförderung haben wir auch eine Menge Erfahrungen mitgenommen und Anknüpfungspunkte gefunden“. Lüdke, der in Berlin in den nächsten Jahren auch den Kinderhandballbereich stärken möchte, zeigte sich dagegen beeindruckt von der Qualität der Arbeit in diesem Bereich bei der JANO und dem enormen ehrenamtlichen Engagement im Verein. Beide Clubs haben vereinbart in Zukunft im Bereich der Traineraus- und -weiterbildung zu kooperieren, wovon die Jugendtrainer der JANO profitieren werden.

Einen gemeinsamen Blick über den Tellerrand hinaus wagten Füchse und Falken dann noch gemeinsam. Ein ausführlicher Austausch mit den Verantwortlichen des Nachwuchsleistungszentrums des VfB Stuttgart stand auf dem Programm. Thomas Krücken (Direktor Sport), Andreas Schumacher (Leiter der Fußballausbildung) und Mischa Leibfarth (Trainer der U12) ließen die Gäste aus dem Handball tief hinter die Kulissen des Traditionsclubs blicken. Auch hier stellte man schnell fest, dass es deutlich mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gibt und ein regelmäßiger Dialog für alle Sinn macht.

Die Verantwortlichen der JANO freuten sich am Ende über 3 sehr interessante Tage: „Es ist natürlich eine tolle Bestätigung unserer Arbeit, wenn sich so große Clubs auch für unser Vorgehen interessieren – auch wenn wir bis dahin noch ein klein wenig Weg vor uns haben.“, sagt Scherbaum mit einem Grinsen.

D4-Jugend (U11): Kreisliga A

TV Plochingen 2 – JANO 4 6:42

Aufgrund des intensiven Abwehrtrainings der letzten Wochen war Ansage des Trainerteams, weniger Gegentore als im Hinspiel (11) zuzulassen. Dies gelang während der gesamten Partie sehr gut. In der 1. Hälfte fand man gut in die Zweikämpfe und der Gegner wurde phasenweise durch die offensive Manndeckung in der eigenen Hälfte eingeschnürt. So wurden einige Ballgewinne erzielt mit dem Ergebnis, dass sich die Jungs eine komfortable 19:2-Führung nach erst 12 Min. erspielten. Auch im weiteren Verlauf zeigte man schöne Angriffsaktionen und eine gute Abwehrleistung, so dass am Ende ein 42:6-Sieg zu Buche stand.

Die JANO U11-Jungs stehen somit weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze. Dank gilt dabei dem Trainerteam Timo, Steffen und Alex, die es immer wieder schaffen, die Spieler auf die Gegner einzustellen und eine tolle Mannschaft geformt haben, die sich im Laufe der letzten Monate stetig weiterentwickelt hat. Weihnachtspause haben die Jungs allerdings erst nächste Woche – zum Abschluss des Jahres geht es für die Jungs in Scharnhausen am 14.12. noch einmal in der E-Jugend um Punkte.

Es spielten: Julius Conzelmann, Moritz Franzen, Sebastian Haisch, Max Klein, Kiran Knöthig, Yannik Lillich, Lukas Ruis, Benjamin Schempp, Jonah Seibold, Ole Straub, Paul Zimmer

E5-Jugend (F1-Ruit): Staffel 5

JSG Urach/Grabenstetten – JANO 5 0:6

Das Team aus Urach/Grabenstetten bestand überwiegend aus 2010er Kindern, was sich klar in der Größe bemerkbar machte. Also wie immer die Devise klein und schnell sind wir! Wir starteten sofort in unserer Lieblingsdisziplin Handball. Der 1. Treffer ging wie immer an den Gegner. Wir lieferten uns am Anfang eine ausgeglichene Partie. Nachdem sich aber alle in die Torschützenliste eingetragen hatten, spielten wir befreit auf und entschieden die Begegnung 21:10 (nach Multiplikator 147:50) für uns. Beim Funino kamen die Grabenstettener, schon leicht entkräftet, nicht mehr gegen die Filder Falken an. Diese spielten routiniert ihr Funino-Spiel herunter und entschieden dies letztendlich 25:9 für sich. Somit gingen wir befreit an die Koordination heran, da klar war das der Spieltag nach 4:0 Punkten bereits gewonnen war. Es stand zuerst Papierdeckel, dann Achterlauf und zuletzt Bankprellen auf dem Programm. Ich glaube, wir sind mit Abstand immer die lauteste Mannschaft in der Halle, wenn wir unsere jeweiligen Akteure in ihrer Koordinationsübung anfeuern. Aber wir sind ein Team und nur zusammen sind wir stark und alle feuern an! Nach einer sensationellen Durchschnittsquote von 58,87 gewannen wir mit einem klaren Sieg den E-Jgd-Spieltag gewinnen.

Weihnachtsfeier: Nächster Tag, immer noch Wochenende – Weihnachtsfeier des TB Ruit stand auf dem Programm! Wir präsentierten zusammen mit allen 3 F-Jugend-Teams voller Stolz unseren Sport. Zuerst ging das Licht aus und wir liefen mit Discolicht und lauter Musik wie die Profis ein. Nach unserem Schrei „Filder Falken“ zeigten wir mit Wurfkombinationen unser Können und wurden lautstark vom Publikum bejubelt. Es war wie immer für alle eine tolle Sache

Abt. Tischtennis

TV Kemnat – TB Ruit U12 6:4

Im letzten Spiel der Vorrunde gab es eine knappe Niederlage für unsere U12. Beide Doppel gingen zu Beginn knapp verloren. Die Einzel waren ausgeglichen. Leider gelang es uns nicht, den knappen Rückstand aufzuholen. Fabian war dabei bester Punktesammler mit 2 Einzelsiegen, während Chris und Christian jeweils einmal punkteten. Es spielten: Chris (1 Punkt), Christian (1), Fabian (2), Francesco.

TSV Deizisau 2 – TB Ruit 2 2:6

Beide Doppel gingen zu Beginn an Ruit. In den Einzeln war nur Deizisaus Nr. 1 unüberwindbar. Er holte beide Punkte. Die restlichen 4 Einzelpunkte verteilten sich auf alle 4 Spieler, das eine mannschaftliche Geschlossenheit widerspiegelt. Es spielten: Roby Kisabonyi (1/1), Jürgen Holzwarth (1/1), Stefan Kuricini (1/1), Matthias Ruf (1/1).

TB Ruit U18 – TSV Plattenhardt 3:2

Spannend ging es zu im letzten Vorrundenspiel der Ruiter U18. Nach den ersten Einzeln stand es 1:1, dann gewann das Ruiter Doppel denkbar knapp zum 2:1. Jedes Team entschied anschließend noch je ein Einzel für sich zum 3:2-Endstand für den Gastgeber. Mit diesem Erfolg belegt die Ruiter U18 nach Abschluss der Vorrunde den 3. Rang, punktgleich mit dem Zweiten SKV Unterensingen. Es spielten: Leon (2,5 Punkte), Niklas (0,5 Punkte), Maximilian.

Weihnachtsfeier im Waldheim

Diese findet dieses Jahr am Fr. 13.12. ab 19 Uhr im Waldheim-Nebenzimmer statt.

Abt. Trampolin

Platz 12 und 20 bei Jugend-WM

Ryan Eschke hatte sich für die Jugendweltmeisterschaft in Tokyo qualifiziert und ging sowohl im Synchron als auch im Einzel an den Start. Die ersten Tage in Japan war Ryan gesundheitlich angeschlagen. Kurz vor den Wettkämpfen erholte er sich aber. Bereits am 1. Tag der Wettbewerbe stieg Ryan mit seinem Partner Janis-Luca Braun im Synchronwettbewerb aufs Gerät. Bei 13 teilnehmenden Paaren war eine Finalteilnahme im Bereich des Möglichen. Leider turnte Janis den 4. Sprung unsauber, so dass dies vom Kampfgericht als unterschiedliche Sprünge gewertet wurden. Eine harte aber vertretbare Entscheidung. Somit war mehr als Platz 12 nicht mehr möglich.

Am letzten Tag der Weltmeisterschaft stand für Ryan die Einzelkonkurrenz an. In der letzten Startgruppe ging er als Vorletzter ins Rennen. Seine Pflichtübung turnte er ordentlich. Am Ende der Übung hielt er aber den Stand nicht und setzte sich unfreiwillig auf das Tuch. Dieser Fauxpas bedeutete deutliche Punktabzüge und im engen Teilnehmerfeld einen Verlust von ca. 8 Plätzen. Mit seiner Kürübung griff Ryan nochmal an. Man merkte ihm etwas die Unsicherheit an, dennoch erreichte er eine gute Leistung von über 48 Punkten. Am Ende belegte er bei seiner 2. WM-Teilnahme den 20. Platz. Neben den sportlichen Leistungen gewann Ryan in den anderthalb Wochen in Japan noch zahlreiche Eindrücke vor allem aus der Metropole Tokyo. Er hatte auch die Chance mit den besten Trampolinern der Welt in Kontakt zu treten, u.a. mit einer japanischen Medaillengewinnerin.