Stadtrundschau Nr. 48-2019

Kinderjahresabschlussfeier

Wir machen alle Mitglieder auf unsere Kinderjahresabschlussfeier am So, 01.12. in der Sporthalle Ruit aufmerksam. Einlass ist ab 14.30 Uhr, Beginn um 15.00 Uhr. Es gibt einen Bewegungsparcours für die 2-10jährigen. Nach einer kurzen Umbauphase geben dann folgende Gruppen einen kleinen Einblick in ihren Trainingsalltag: die Turnerinnen und Turner, die verschiedenen Tanzgruppen, die Fußball-Knirpse/Bambini, die F-Jugend-Handballkids der JANO und die Trampolinspringer. Im Anschluss daran erhalten alle Kinder bis 12 Jahre ein kleines Geschenk. Für Ihr leibliches Wohl in Form von Kaffee und Kuchen – organisiert von der Trampolinabteilung – wird bestens gesorgt sein. Schauen Sie am Sonntagnachmittag einfach vorbei und sehen Sie, was der TB Ruit zu bieten hat.

Kooperation mit dem ADFC Ostfildern

Mit dem Rad durch Herbst und Winter (3) – Kleidung und Fahrstil

Da Radfahrer*innen im Winter besonders schnell auskühlen, ist die richtige Kleidung wichtig: Wind- und wasserdicht sowie atmungsaktiv sollte sie sein. Der ADFC empfiehlt das Zwiebelprinzip aus mehreren Schichten und Funktionsunterbekleidung, die sowohl wärmt als auch Feuchtigkeit nach außen abgibt. Von Baumwolle ist eher abzuraten, Kunstfasern und Wolle zeigen sich als geeigneter. Wichtig sind auch gute Handschuhe. Fäustlinge halten zwar die Hände warm, sind aber bei der Bedienung von Bremsen und Schaltung eher hinderlich. Empfehlenswert sind 3- oder 4-Finger-Handschuhe, grundsätzlich hängt es aber immer vom individuellen Kälteempfinden ab.

In Bezug auf das Fahrverhalten gilt generell für frostunerschrockene Radfahrende: bei Glätte mehr Abstand halten, Tempo reduzieren und in den Kurven weder treten noch bremsen. Lässt es sich nicht vermeiden, frühzeitig und maßvoll bremsen. Auf Glatteis sollte man Lenkbewegungen vermeiden und ohne zu bremsen ausrollen. Was viele nicht wissen: wenn ein als benutzungspflichtig ausgeschilderter Radweg nicht ausreichend gestreut oder geräumt ist, dürfen Radfahrer ganz legal auch auf die geräumte Straße ausweichen.

Abt. Fußball

Frauen: TBR – TSV Ruppertshofen 3:0

Die Ruiterinnen stellten ihre Heimstärke erneut unter Beweis und gehen somit als Vize-Herbstmeister in die Winterpause. Bereits in der 14. Min. erzielte Christina Demertzi nach einem scharfen Eckball von Sally Salewski die Führung. Die Gastgeberinnen hatten das Spiel zu jedem Zeitpunkt im Griff und ließen keine Torchance der Gäste zu. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Katharina Siegel mit einer Bogenlampe das 2. Tor erzielte (33.). In der 36. Min. verwandelte Janine Wiandt einen Elfmeter zur 3:0-Halbzeitführung. Auch die 2. Halbzeit blieb in der Hand der Ruiterinnen, allerdings ohne nennenswerte Chancen.

TSV Baltmannsweiler – TBR II 1:3 (1:2)

Im letzten Spiel dieses Jahres holte sich der TBR II die nächsten 3 Punkte. Mit Toren von Anita Albeck, Vanessa Raff und Larissa Ruis belohnte man sich in einem ausgeglichenen Spiel gegen gut spielende Gegner. Nun darf der TBR II auf dem 2. Platz überwintern. Ab März geht Ruit wieder auf Punkte Jagd.

Aktive: Vorschau So. 1.12.

12 Uhr TV Unterboihingen – TBR

14 Uhr TSV Baltmannsweiler – TBR II

Jugend

News zur Saison zu finden auf unserer Homepage tbruit-jugendfussball.de

SGM Bempflingen/Grafenberg/Riederich – C2-Junioren 7:1

Leider hat es unsere C2-Jugend nicht geschafft, in die Leistungsstaffel aufzusteigen. Das 1. Spiel entschied man noch für sich, aber das 2. Spiel wurde dann leider verloren.

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Männer 1: Württembergliga

HSGO – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf 25:31 (13:16)

HSGO lässt erneut Punkte liegen! Ostfildern erwischte keinen guten Start und lag rasch mit 0:3 (5. Min.) zurück. Nach den anfänglichen Problemen gestaltete man das Spiel sowohl in der Abwehr als auch im Angriff kontrolliert. Bis zum 7:7 (20.) glich die Filder-Allianz aus, ehe sich die Donzdorfer bis zur Pause wieder eine 3-Tore-Führung erkämpften, da man zeitweise in Unterzahl agieren musste. Vom 16:20 (38.) verkürzte die HSGO wieder aus 18:20 (41.). Man kam allerdings nicht über ein 25:27 (55.) näher an die Gäste heran, da man den Donzdorfer Angriff nicht in den Griff bekam und zudem weitere Zeitstrafen kassierte. Es war wieder einmal Engagement da, welches am Ende leider nicht für 2 Punkte reichte. Am morgigen Freitag hat man im Lokalderby bei der SG Hegensberg/Liebersbronn die Möglichkeit, es besser zu machen.

Männer 2: Bezirksklasse

HSGO 2 – TG Nürtingen 33:29 (19:13)

Gegen die zuvor nur vom Tabellenführer TSV Weilheim geschlagenen Nürtinger zeigt die HSG die bessere Gesamtleistung, gewann so wichtige Punkte und setzt sich in der Spitzengruppe fest. Durch die eigene Siegesserie bestärkt ging die M2 voller Selbstvertrauen in die Partie. Von Beginn an ließ man dem Favoriten keinen Raum und stand einmal mehr sicher in der Abwehr. Im Angriff punktete man immer wieder mit konsequent gespielten Auslösehandlungen und ging gegen die von der Ostfilderner Stärke überraschten Gäste mit 8:4 in Führung. Dieser Vorsprung wurde in der Folge auf 12:8 (20. Min.) gefestigt und dann auch über eine kleinere Schwächephase, in der unnötig unvorbereitet der Abschluss gesucht wurde, bis zur Halbzeit verteidigt. Nach Wiederanpfiff hatten die Hausherren gegen eine deutliche Leistungssteigerung der TGN zunächst Probleme und mussten bis zum 23:19 (35.) darum kämpfen, die Partie nicht wieder aus den Händen zu geben. Viele fahrige Aktionen und unkonzentrierte Konterläufe trugen zur kurzfristigen Verunsicherung bei. Doch wieder zeigte sich die starke Mentalität der Mannschaft, die sich davon nicht aus der Ruhe bringen ließ und so wieder auf 29:20 (42.) davonzog. Auch wenn man sich auf dieser Führung etwas zu sehr ausruhte und deshalb die Schlussminuten an die Gäste gingen, reicht es am Ende für einen verdienten 33:29-Sieg. Die Leistung unterstreicht deutlich die Ansprüche des Teams, als Aufsteiger trotzdem in dieser Liga mitzumischen. Nicht nur die handballerischen Fähigkeiten, sondern auch die Reife dazu ist vorhanden.

D4-Jugend (U11): Kreisliga A

JSG Team Esslingen 2 – JANO Filder 4 9:32 (5:15)

In Esslingen setzte die JANO das intensiv trainierte Abwehrspiel der letzten Wochen erfolgreich um und hielt so die körperlich klar überlegenen – ziemlich robusten – Gegner jederzeit in Schach. Die U11 startete schnell und erspielte sich direkt eine 5:0-Führung. Die Jungs setzten die Anweisungen vom Trainerteam Steffen, Timo und Alex sowohl in Angriff als auch Abwehr prima um, so dass sie zur Pause mit 15:5 komfortabel führten. Auch in der 2. Hälfte blieb die JANO sehr konsequent, die schön herausgespielten Torchancen wurden alle genutzt und wenn der Gegner mal zum Zuge kam, war an Torwart Luki fast kein Vorbeikommen: die Filderfalken zogen so in den ersten 7 Min. nach der Pause auf 23:5 davon. Bis zum Ende dominierte die JANO und gewann die Partie verdient deutlich mit 32:9.

Es spielten: Emil Dann, Moritz Franzen, Sebastian Haisch, Max Klein, Kiran Knöthig, Yannik Lillich, Lukas Ruis, Benjamin Schempp, Jonah Seibold, Ole Straub, Paul Zimmer

Abt. Tischtennis

SV Mettingen – TBR 2 5:5

Mit 2 Doppelerfolgen startete die Zweite gut in die Begegnung. Doch Mettingen hatte ein starkes 1. Paarkreuz, das alle 4 Einzel gewann. Somit musste es das hintere Paarkreuz mit Matthias Ruf und Michael Wolowski richten. Matthias schaffte es auch, beide Spiele zu gewinnen. Michael hingegen gewann nur das erste seiner beiden Einzel. Im letzten Match des Tages verlor er knapp in 4 Sätzen. Doch auch mit einem 5:5 ließ es sich gut wieder nach Ruit fahren. Es spielten: Roby Kisabonyi (0/1), Stefan Kuricini (0/1), Matthias Ruf (2/1), Michael Wolowski (1/1)

TBR 1 – TV Kemnat 9:2

Mit einer grandiosen Vorstellung der Ersten wurden im Ostfildern-Derby die Kemnater Gäste mit einer 2:9-Klatsche wieder nach Hause geschickt. Mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der jeder Spieler punktete, gelang ein in dieser Höhe nie gedachter Sieg. 2:1 führten wir nach den Doppeln. Danach gelangen 6 Einzelsiege in Folge zum 8:1-Zwischenstand. Nach Rainer Nosseks Niederlage war es Stefan Funke vorbehalten, mit seinem 2. Einzelsieg die Partie zu beenden. Es spielten: Rainer Nossek (1/1), Stefan Funke (2/1), Christian Pavlic (1/0), Stefan Schnepp (1/0), Roby Kisabonyi (1/1), Stefan Kuricini (1/1).

Vorschau

Do., 28.11., 20 Uhr TV Echterdingen – TBR 1

Fr., 29.11., 18 Uhr TV Kemnat – U12

Sa., 30.11., 16 Uhr TV Nellingen – U15

Di., 3.12., 20 Uhr TSV Deizisau 2 – TBR 2

Mi., 4.12., 18.30 Uhr U18 – TSV Plattenhardt

Abt. Trampolin

Doppelsieg in der Württ. Schülerliga

Die Ruiter reisten mit einem vollbesetzten Reisebus zum Finale der württ. Schülerliga nach Bad Wurzach. Die Fans unterstützen die TurnerInnen lautstark und trugen ihren Teil zu dem guten Ergebnis bei. Der TBR war mit 2 Mannschaften vertreten. Im Vorfeld rechneten sich beide Teams Chancen für das Podium aus. Es entwickelte sich ein extrem spannender Wettkampf, der erst mit den letzten Springern des letzten Durchgangs entschieden wurde.

Beide Ruiter Mannschaften traten in Bestbesetzung an und qualifizierten sich in der Vorrunde sehr sicher für die Finalveranstaltung der besten 6 Schülerligateams Württembergs. Bereits in den ersten beiden Durchgängen zeichnete sich ein spannender Wettkampf ab, nachdem alle Aktiven aller Mannschaften sehr solide und gute Übungen zeigten. Nach dem Vorkampf lag der TBR1 knapp vor dem TBR2 und den Mannschaften aus Weingarten und Bad Wurzach. Das Finale entwickelte sich dann zu einem sehr spannenden Wettbewerb. Die ersten 4 von 5 Akteure jeder Mannschaft brachten ihre Übungen durch. In der Regel starten am Ende die besten Turner einer Mannschaft. Bad Wurzach und Weingarten legten vor und schoben sich beide vor die Ruiter Mannschaften. Der Rückstand auf Platz 1 betrug 4,3 bzw. 5,7 Punkte für die Ruiter Mannschaften. Das hieß für die beiden letzten Athleten aus Ruit, sie mussten sehr gut durchturnen, um die nötigen Punkte zu erreichen, um noch nach vorne zu turnen. Der TBR schickte seine beiden besten Aktiven ins Rennen: Ryan Eschke und Magdalena Roos. Ryan zeigte für den TBR2 mit 48,59 Punkten die beste Übung des ganzen Wettkampfs. Dadurch brachte er die Mannschaft mit 4,5 Punkten in Front. Magdalena zeigte eine ebenso sichere Übung und erreichte 44,0 Punkte. Mit dieser Punktzahl schob sich der TBR1 auf den 2. Platz mit 1,7 Punkten Rückstand auf Platz 1. Im Ruiter Lager hatte mit diesem Doppelsieg keiner gerechnet. Umso größer waren die Freude und die Stimmung in der Halle.

Ryan bei der Jugend-WM

Beim Erscheinen dieser Ausgabe ist Ryan Eschke bereits in Tokyo angekommen und bereitet sich dort auf die Jugend-Weltmeisterschaft vor. Ryan wird sowohl im Synchron als auch im Einzel an den Start gehen. Am Do., 5.12. werden um 7:30 Uhr (MEZ) die Synchronwettbewerbe starten. Seine Übungen im Einzel zeigt Ryan am So., 8.12. ab 1:30 Uhr (MEZ). Es wird von der Veranstaltung einen Live-Stream geben. Die Daten dazu werden auf unserer Homepage veröffentlicht.