Stadtrundschau Nr. 45-2019

Grüne Mitte Ruit

Das offene Angebot „Bewegung und Spaß“ findet wöchentlich donnerstags (außer an Feiertagen) um 09:30 Uhr mit 4 ehrenamtlichen Bewegungsleiterinnen des Treffpunktes Ruit in der Grünen Mitte Ruit an der Station der Fünf Esslinger statt. Im Mittelpunkt stehen einfache Übungen zu Balance, Beweglichkeit, Dehnung und Kraft an der frischen Luft. Das Angebot ist eine kostenlose Initiative der Pflegestützpunkte im Landkreis Esslingen in Kooperation mit dem Treffpunkt Ruit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bequeme Schuhe werden empfohlen. Für Rückfragen können Sie sich gerne an den Treffpunkt Ruit, Treffpunkt-Leitung Elisabeth Weise, Telefon 0711-441 40 63 wenden.

Senioren: Neuer Ausflug am 14.11.

Nachdem unsere Ausfahrt zum Thyssen-Testturm früher als geplant stattfand, wollen wir am Do., 14.11. noch einen weiteren Ausflug mit dem öffentlichen Nahverkehr unternehmen, sofern genügend Interesse daran besteht.

Wir fahren gegen 12:30 Uhr ab Ruit mit der U7 bis Stuttgart-Hbf., von dort weiter mit der S-Bahn S2 bis Endersbach und mit Bus 206 weiter nach Schnait im Remstal. Dort machen wir einen kleinen 10-minütigen Spaziergang zum Silchermuseum, welches wir ab 14 bis ca. 16 Uhr besichtigen. Anschließend wandern wir in weiteren 10 Minuten zum Weingut Kiesel, ebenfalls in Schnait, wo Plätze für uns reserviert sind und wir es uns gut gehen lassen bis ca. 18:30 Uhr. Danach treten wir wieder nach kurzem Fußweg zum Bus die Heimfahrt an.

Die Kosten für Fahrt und Silchermuseum betragen bei mindestens 10 Teilnehmern ca. 6 €, bei weniger als 10 Teilnehmern ca. 7 €. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen. Anmeldungen hierzu bitte telefonisch bis zum 11.11. bei Rolf Büchele unter Tel.-Nr. 0711-413229.

Alle Senioren des TBR sowie Mitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen.

Abt. Fußball

Jugend

News zur Saison zu finden auf unserer Homepage tbruit-jugendfussball.de

Ergebnisse

C-Juniorinnen – SGM Kirchheim/T 0:8

C1-Junioren – ASV Aichwald 1:4

SGM Altdo/Großb – C2-Junioren 7:0

Vorschau Sa. 9.11.

13:00 1845 Esslingen – C-Junioren

13:00 C2-Junioren – Hochd./Notz./Pl.

Abschluss der Vorrunde Knirpse

In den 5 Spieltagen war wettertechnisch alles dabei Regen/Sonne, und so war es manchmal auch spielerisch mal hervorragend und mal nicht so toll. Aber alles in allem wart ihr echt super – ihr habt super Spiele gezeigt und wenn es knapp war auch super gekämpft. Tolle Mannschaftsleistung, egal auf welcher Position jeder eingesetzt wurde.

Frauen

SSV Ulm 1846 – TBR 1 1:0

Nach 5 Siegen in Folge mussten sich die Ruiterinnen gegen den SSV Ulm geschlagen geben. In druckvollen ersten Minuten der Ruiterinnen trafen die Gäste lediglich das Aluminium. In der 14. Min. war es dann Daniela Rieck, die stattdessen die Heimmannschaft in Führung brachte. In einer sehr körperbetonten Partie erspielten sich die Ruiterinnen immer wieder gute Torchancen, doch brachten sie diese nicht im Tor unter. Die Ulmerinnen standen tief und konterten, erzielten allerdings ebenfalls kein Tor mehr.

Bezirkspokal: SMG Teck (Kirchheim) – TBR II 10:11 nE

Mit Ach und Krach ist der TBR eine Runde weiter im Bezirkspokal. Nach einer konzentrierten 1. Halbzeit, in der man wieder seine Stärken ausgespielt hat und mit 5:0 in die Halbzeit ging, fühlte man sich in Halbzeit 2 zu sicher. Nach mehreren Wechseln auf und neben dem Feld verlor man etwas den Faden und das Ziel aus den Augen und ließ den Gegner immer mehr Chancen und machte ihn stark. Am Ende stand es 5:5. Mit hängenden Köpfen bewiesen die Ruiter im anschließenden Elfmeterschießen aber die größeren Nerven und ziehen somit eine Runde weiter. Tore: Babara Morell (3x) Natalie Rieger, Maria Kampmann

Aktive

SC Altbach II – TBR II 4:2

Nach der 1:0-Führung des SC glichen die Ruiter durch Thomas Zickeli aus. Doch Altbach ging noch vor der Pause erneut in Führung. Nach einer vermeintlichen Notbremse waren die Ruiter nur noch zu zehnt und mussten zunächst das 1:3 hinnehmen. Durch Dominik Steeg kam man aber nochmal ran. Im Anschluss wurden die unzähligen Chancen nicht genutzt und Altbach nutzte kurz vor Schluss einen Konter zum 4:2.

TV Nellingen II – TBR 0:1

Im Derby spielten beide Mannschaften von Beginn an mit hohem Tempo und erspielten sich gute Möglichkeit in Führung zu gehen. In Halbzeit 1 gelang aber zunächst kein Treffer. In Halbzeit 2 gelang Andreas Böhm durch einen direkt verwandelten Freistoß dann das 1:0 für den TBR. Durch eine starke Defensivleistung ließ man Nellingen nicht mehr zum Ausgleich kommen und gewann so im Derby gegen den Spitzenreiter der Kreisliga B.

Vorschau So. 10.11. 14:30

TBR – SV Ebersbach II

So. 10.11. (Uhrzeit entnehmen Sie kurzfristig Fussball.de)

TBR II – SG Eintracht Sirnau I

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Sa., 9.11.: Heimspiele in Scharnhausen

u.a. 20 Uhr: Männer 1 – MTG Wangen/Allgäu

C3-Jugend (U13): Bezirksklasse

JSG Team Esslingen – JANO 3 27:29

Unsere Jungs starteten gewohnt schwungvoll. Gegen eine offensive 5:1-Abwehr waren wir anfangs besonders über die linke Angriffsseite immer wieder erfolgreich. Auch unser Linksaußen wurde sehr gut integriert und strahlte permanent Torgefahr aus (auf der anderen Seite klappte das noch nicht ganz so gut). Unterstützt durch einige „freie“ Fehlwürfe der Gastgeber baute unsere U13 die Führung stetig bis zum 14:7 (20. Min.) aus. Das Zwischenergebnis spiegelte allerdings nicht die wirklichen Kräfteverhältnisse wider. Die JSG agierte jetzt auch zunehmend konsequenter in Abwehr und Angriff, unsere Fehlerquote stieg. So schmolz der Vorsprung Tor um Tor und spätestens beim 14:16 (28.) war die Partie wieder offen. Unsere Jungs mussten schon an ihre Grenzen gehen, um zu bestehen. Bis zur 46. Min. hielt man immer einen knappen Vorsprung, auch 3 Zeitstrafen und eine (aus Zuschauersicht unberechtigte) Disqualifikation entmutigten die Jungs nicht. In dieser Phase erzielten wir vorwiegend über die rechte Angriffsseite verbunden mit einem erfolgreichen Kreisspiel die Tore. Mit der ersten Führung (26:25) schienen die Gastgeber doch noch auf die Siegerstraße abzubiegen. Eine letzte – von der JSG genommene – Auszeit brachte jedoch die erneute Wende. Das JANO Team legte nervenstark einen 4:1-Lauf zum umjubelten 29:27-Erfolg hin!

In einer Begegnung, die trotz starker Leistung auch jederzeit anders ausgehen kann, war das auch ein Erfolg des coachenden Trainerteams. Im in der D-Jugend ungewohnten Umgang mit Zeitstrafen, persönlichen Schwächephasen, Drucksituationen und sogar Disqualifikationen waren die Trainer heute wirklich gefordert. Sein Saisondebut feierte Sven Becker, der sich mit einer guten Leistung wieder fit zurück meldete.

D4-Jugend (U11): Kreisliga A

RW Neckar – JANO 4 17:21 (10:8)

Von Beginn an entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie, in der Rot-Weiß Neckar zunächst die Nase vorne hatte: nach dem 2:2-Gleichstand (5. Min.) erspielten sie sich einige Vorteile, überliefen mehrmals die JANO-Jungs mühelos und nutzten ihre Chancen – so dass es nach 7:3 (10.) für den Gastgeber hieß. Die Filderfalken blieben aber im Spiel, gaben keinen Ball verloren und kämpften sich wieder auf 8:7 (15.) heran. Insgesamt ließen die Jungs aber in der 1. Halbzeit einige Chancen liegen – und scheiterten zudem häufig an dem starken Torwart des Gegners, so dass es nach 20 Minuten 10:8 stand.

Nach der Pause kehrte die JANO-Mannschaft motiviert und angriffslustig auf den Platz zurück und schaffte es durch einen tollen Lauf den 8:10-Rückstand in eine 12:10-Führung umzumünzen. Aber Rot-Weiß Neckar hielt gleichwertig dagegen, beim 13:13 (30.) war die Partie wieder ausgeglichen. Die U11-Filderfalken legten dann allerdings noch einmal zu, nutzten ihre Chancen und zeigten sich weiter stabil und kämpferisch in der Abwehr, um innerhalb von 5 Min. 20:14 davon zu ziehen. Der Gastgeber gab bis zur letzten Minute nicht auf – die JANO 4-Jungs ließen sich aber ihren Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen und entschieden die spannende und hochklassige Partie am Ende mit 21:17 für sich. Damit steht die Mannschaft mit 6 Siegen aus 6 Spielen verdient an der Tabellenspitze.

Abt. Tischtennis

Vorschau

Fr., 8.11., 18.45 Uhr TV Bissingen – U15

Mi., 13.11., 18.15 Uhr U12 – TTC Esslingen

Mi., 13.11., 20.15 Uhr TBR 2 – TS Esslingen 2

Fr., 15.11., 20 Uhr TBR 1 – TTF Neuhausen 4

Abt. Trampolin

www.trampolin-tbruit.de

Harry ist Ehrenmitglied

Beim Ehrungsabend des Hauptvereins wurden herausragende sportliche Leistungen, langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und langjährige Mitglieder geehrt. Von der Trampolinabteilung wurden alle Athleten geehrt, die im vergangenen Jahr bei Württ. oder Baden-Württ. Meisterschaften auf den Plätzen 1 bis 3 oder im Finale der Deutschen Meisterschaften waren, sowie Athleten, die an internationalen Meisterschaften teilgenommen haben. Insgesamt wurden 16 Sportler aus der Abteilung geehrt. Der Höhepunkt aus Abteilungssicht war aber die Ernennung von Harry Scheibler zum Ehrenmitglied. Er wurde ausgezeichnet, da er mehr als 25 Jahre ehrenamtlich im TBR in unterschiedlichen Funktionen tätig war: Abteilungsleiter Trampolin, Abteilungsleiter Schwimmen und stv. Vorsitzender des TBR. Herzlichen Glückwunsch.

Weitere Betreuer in unserer Gruppe

Nachwuchsförderung hört bei uns nicht bei den Athleten auf. Damit unsere Abteilung weiterhin Athleten ausbilden kann, benötigen wir auch die entsprechenden Betreuer. Wir unterstützen daher Jugendliche, sich mit zusätzlichen Aufgaben im Trampolinsport auseinander zu setzen und bereiten sie entsprechend vor. Daher sind wir sehr stolz und glücklich 2 weitere Betreuerinnen bei uns begrüßen zu dürfen; noch dazu aus unseren eigenen Reihen! Nadine Schwartz und Lucienne Bergann haben den Basisschein erfolgreich absolviert und werden ab sofort unsere jüngsten Athleten betreuen! Herzlichen Glückwunsch und Danke!

Dies ist einer der vielen Bausteine, um unsere Abteilung langfristig am Leben und hoffentlich auch erfolgreich zu halten. Wir bauen darauf eigene Talente zu fördern und ihnen die Freude an der Sportart auch nach der aktiven Zeit zu erhalten. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Jugendliche sich ins Ehrenamt begeben. Genauso wichtig ist uns aber, dass dadurch auch die Sportart selbst gefördert wird. Nadine und Luci reihen sich ein in eine Gruppe von 6 Betreuern, die in den letzten 3 Jahren aus unserer Abteilung heraus ausgebildet wurden.