Stadtrundschau Nr. 19-2020

Sportbetrieb – Neustart 

Mit der Corona-Verordnung Sportstätten hat die Landesregierung am 8.5. die Rahmenbedingungen für einen Neustart des Vereinssports definiert. Erlaubt werden nur Kleingruppen bis zu fünf Personen in Außenanlagen ohne Körperkontakt unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln. 

Der TB Ruit hat der Stadtverwaltung am 11.5. ein Schutzkonzept zur Genehmigung vorgelegt, das die einzelnen Modalitäten enthält. Gleichzeitig werden die Außenanlagen von der Verwaltung für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs vorbereitet und dann einzeln freigegeben, ein Zeitpunkt hierfür bleibt noch abzuwarten. Den aktuellen Stand finden Sie jederzeit auf www.tbruit.de

Aufgrund der engen Kapazitätsbeschränkungen werden immer nur sehr wenige Sportler gleichzeitig die Anlagen nutzen können, wir bauen daher parallel unsere Online-Kursstunden, unsere virtuellen Trainingspläne und die Rubrik „Fit daheim“ auf unserer Internetseite weiter aus.

Übung der Woche

 …besonders für alle, die keinen Zugang zu unserer Homepage und den Onlineangeboten haben: Aufrecht auf einem Stuhl sitzen, Füße fest am Boden, rechter Winkel im Kniegelenk, Bauchnabel nach innen ziehen. Nun den Oberkörper mit geradem Rücken in kleinen Bewegungen und ständiger Spannung der Bauchmuskulatur Richtung Oberschenkel bewegen und langsam in kleinen Bewegungen wieder aufrichten. Zehn Wiederholungen. Kräftigt die Bauchmuskulatur, fördert die Beweglichkeit und eignet sich auch gut als Pausengymnastik am Büroschreibtisch und im Home Office.

Kooperation mit dem ADFC 

Abwrackprämie? Oder wie wäre es mit einer Mobilitätsprämie für alle? Mobilität ist mehr als nur Auto. Es gibt ganz unterschiedliche Mobilitäten, z.B. ein E-Lastenrad mit Kinderanhänger, ein ÖPNV-Abo, ein E-Bike für die tägliche Pendelstrecke. Gerade jetzt sind alle Optionen möglich, den Bürger*innen die Wahl des Verkehrsmittels zu ermöglichen. Durch Corona hat sich das Leben schlagartig geändert und es ist eine große Chance für die Bundesregierung, das Land für einen intelligenten Verkehrsmix zu begeistern. Eine Mobilitätsprämie wäre aus Sicht des ADFC angesichts der im Klimapaket vereinbarten klimafreundlichen Transformation des Verkehrssektors dringend erforderlich. Anstatt einer reinen Autoprämie kann eine Mobilitätsprämie je nach Wegezweck das intelligenteste Verkehrsmittel auswählen. Zahlreiche Verbände und Unternehmen unterstützen den Aufruf, darunter der Autoclub ACE, die Allianz pro Schiene, die Fahrradhändler der Bike&Co, der Bundesverband Zukunft Fahrrad BVZF, der Deutsche Naturschutzring DNR, die Unternehmen JobRad, Nextbike, Paul Lange, der Fahrgastverband Pro Bahn und viele andere. Mehr Infos finden Sie unter #MobilPrämieFürAlle und auf facebook.com/adfc.ostfildern.

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Stufe 3 beginnt

Bitte haltet euch an die einzelnen Stufen gemäß der Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Der Deutsche Handballbund wird bis voraussichtlich Mitte nächster Woche (20. Mai) weitere Hilfen für den Wiedereinstieg veröffentlichen.

Erst allein, dann zusammen und schließlich wieder als Mannschaft vor Zuschauern: Letzten Donnerstag hat der DHB sowohl dem DOSB als auch seinen Landesverbänden ein Positionspapier zur verantwortungsvollen Wiederaufnahme des Amateursports mit besonderer Berücksichtigung von Angeboten für Kinder und Jugendliche übermittelt. Mit Hilfe eines acht Stufen umfassenden, von den zehn Leitplanken des DOSB flankierten Plans soll die Rückkehr in einen Spielbetrieb auch mit Zuschauern gelingen.

Die geplanten Stufen sind:

STUFE 1: Autonomes Training (Athletik- und/oder Techniktraining mit Trainingsempfehlungen/aktueller Stand)

STUFE 2: Individuelles Training (Athletik- und/oder Techniktraining mit Partner*in oder Anleitung durch Trainer*in)

STUFE 3: Kleingruppentraining outdoor (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)

STUFE 4: Kleingruppentraining indoor (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)

STUFE 5: Mannschaftstraining (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)

STUFE 6: Mannschaftstraining + (handballspezifisches Training mit Zweikämpfen)

STUFE 7: Testspiel- und Wettkampfbetrieb (ohne Publikum)

STUFE 8: Wettkampfbetrieb + (Spielbetrieb mit Publikum)

Das Positionspapier „Return to play” gibt klare Handlungsempfehlungen, wie Trainingsprozesse in den verschiedenen Stufen mit Blick auf Hygiene- und Schutzmaßnahmen organisiert werden und wie zum Beispiel Handballfelder mit Blick auf die Abstandsregelungen aufgeteilt werden können. „Der Handball lebt vom Kontakt, aber Abstand ist das aktuelle Gebot. Angesichts der Corona-Pandemie müssen wir deshalb kreative und weiter verantwortungsvolle Möglichkeiten finden, wie wir das Training auch in den Sporthallen wieder aufnehmen und zum Spiel zurückkehren können”, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Oberste Priorität hat weiterhin der Infektionsschutz, aber wir müssen auch in dieser Zeit darauf achten, dass wir unsere Vereinsstrukturen erhalten und vor allem Kindern und Jugendlichen die Wiederaufnahme von Training ermöglichen.”

Das Positionspapier steht unter dhb.de/returntoplay zum Download zur Verfügung. Weitere Materialien, die Vereine in ihrer Kommunikation und zur praktischen Gestaltung des Wiedereinstiegs nutzen können, werden nach und nach zur Verfügung gestellt. Georg Clarke, Mitglied des DHB-Präsidiums, Vorsitzender der Jugendkommission und Präsident des Bayrischen Handballverbandes, sagt: „Über den Handballsport in den Vereinen finden Kinder und Jugendliche Halt und Orientierung. Wir haben mit ehrenamtlichem Engagement wertvolle Strukturen geschaffen. Diese möchten wir in Abstimmung mit Politik und Behörden weiter mit Leben füllen.”

In der aktuellen Version des Positionspapiers sind für die jeweiligen Stufen auch Starttermine hinterlegt. Diese sind jedoch abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und möglichen Lockerungen. Schober: „Deutscher Handballbund und Landesverbände bleiben auf allen Ebenen im Austausch mit Politik und Behörden. Wichtig für den Handball und generell für den Mannschaftssport ist, dass wir in einer sinnvollen Diskussion um Lockerungen Gehör finden, um den Handballsport den Umständen angepasst wieder zurück in die Hallen zu bringen.”

JANO Filder

Jugendhandball-Akademie Neuhausen/Ostfildern – Die Filder-Falken

www.Jano-Filder.de

E7-Jugend (E3-Ofi): Staffel 7

Die 3. Mannschaft aus Ostfildern – in der E-Jugend treten die Teams aus Neuhausen und Ostfildern noch getrennt an – schlug sich in ihrer Staffel sehr achtbar. Die Lernerfolge waren deutlich zu sehen und man gewann vier von 6 Spielen. Damit ließ die E3-Ofi in der eigenen Staffel sowie in den untergeordneten Staffeln 8 und 9 noch einige erste und zweite Mannschaften hinter sich.