Stadtrundschau Nr. 10-2020

Trauer um Gerhard Puffer

Der Turnerbund Ruit trauert um sein am 28.02. im Alter von nur 67 Jahren verstorbenes Mitglied Gerhard Puffer. Gerhard Puffer war bereits 1968 in unseren Verein eingetreten und hat sich um den Fußball besondere Verdienste erworben. 2008 wurde er zum Kassenprüfer des Hauptvereins gewählt und hat in dieser Eigenschaft noch elf Tage vor seinem Tod unseren Abschluss für 2019 geprüft und bestätigt. Erst im vorigen Jahr war er außerdem in Würdigung seiner langjährigen Vereinskenntnisse in den neu gegründeten Ehrenrat des Turnerbundes Ruit berufen worden. Er ist 1992 mit unserer Ehrennadel in Silber, 2008 in Gold und 2018 durch Ernennung zum Ehrenmitglied ausgezeichnet worden. Seinen Angehörigen gilt unser herzliches Mitgefühl. Auf der Trauerfeier am 06.03. auf dem Friedhof Neuhausen a.d.F. war der TB Ruit durch Mitglieder des Vorstandes, des Ehrenrates und mehrere Senioren der Fußballabteilung vertreten.

Kooperation mit dem ADFC

Die Fahrradsaison naht, höchste Zeit, das Rad aus dem Winterschlaf zu wecken! Davor sollte man es aber gut durchchecken, vieles kann man selbst machen. Nach der Reinigung des Rads gehören zum Basischeck Reifen, Bremsen und die Kette. Wie Sie am besten vorgehen, was zu beachten ist und welche Tipps Experten dazu geben, erfahren Sie direkt auf www.adfc-bw.de.

Haben Sie sich ein Pedelec neu zugelegt oder sind Sie über den Winter nicht viel gefahren, dann fühlen sich manche etwas unsicher vor der 1. Tour. Dafür bietet der ADFC Ostfildern am Sa, 4.4. ab 14 h ein Fahrsicherheitstraining an, Dauer ca. 3 Std. Die Kosten für die Teilnahme betragen 7 € für ADFC-Mitglieder/10 € für Nicht-Mitglieder. Anmeldung bei Klaus Reichert per Mail: klaus.reichert@adfc-bw.de. Bitte beachten: Zum Training auf jeden Fall einen Helm tragen und die Pedelec-Akkus vorher vollladen, da zum Abschluss eine Probefahrt mit ca. 7 km vorgesehen ist.

Abt. Fußball

Neue Abteilungsleitung

Die Abteilungsversammlung am 06.03. in den Talwiesenstuben war mit 37 Personen gut besucht. Das seit einem Jahr vakante Amt des Abteilungsleiters wurde mit Manfred Weis neu besetzt. Auch seine Stellvertretung wurde geregelt, diese Aufgabe übernimmt ab sofort Tilmann Ellwanger. Der TBR gratuliert Manfred und Tilmann sehr herzlich zu ihrer Wahl und wünscht ihnen eine erfolgreiche Amtsführung!

Aktive: TBR – TSV Grötzingen 4:1

Am für die Ruiter spielfreien Sonntag in der Kreisliga B war der A-Ligist aus Grötzingen zum Testspiel zu Gast. Schnell gingen die Ruiter durch Kosta Bogiatzis mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Philipp Radder zum 2:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel war es Andreas Böhm, der aus der Distanz zum 3:0 traf. Das 4:0 erzielte Neuzugang Fabian Stuckstedde per Elfmeter. Ohne Gegentor blieb man aber auch in diesem Spiel nicht. Kurz vor Anpfiff gelang dem TSV noch der Ehrentreffer.

Vorschau: So. 15.03.

13 Uhr: TSV Harthausen II – TBR

14 Uhr: TSV RSK Esslingen II – TBR II

Frauen: 1. FC Donzdorf – TBR 0:5

Deutlicher Sieg im Bezirkspokal Viertelfinale!

Die Ruiterinnen beherrschten von Beginn an das Geschehen. Bereits nach 11 Min. schob Janine Wiandt, als sie nach einer Parade der Donzdorfer Torhüterin am schnellsten schaltete, den Ball ein. Nach einem klaren Handspiel im Sechzehner der Heimmannschaft forderten die Ruiterinnen einen Strafstoß. Dies wurde von dem nicht immer souveränen Schiedsrichter mit einer überaus strittigen gelb roten Karte für Ruit quittiert (39.). Die Gäste ließen sich davon allerdings nicht beirren und so baute Nadine Schäfer durch einen schönen Distanzschuss die Führung vor der Pause aus (40.).

Auch in der 2. Hälfte und trotz Unterzahl beherrschte Ruit das Spiel. In der 51. Min. traf Tatjana Mang wuchtig aus spitzem Winkel zum 3:0. Christina Demertzi trug sich nur 2 Min. später mit einem schönen Distanzschuss ebenfalls in die Torschützenliste ein. Mit dem Schlusspfiff erzielte Sally Salewski nach einem schönen Solo den 5:0-Endstand. Damit ziehen die Ruiterinnen souverän in das Pokalhalbfinale ein.

Vorschau: So. 15.3.

10:30 Uhr: TBR II – FC Heiningen

11 Uhr: Eintracht Kirchheim – TBR

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Männer 1: Württembergliga

HSGO – HSG Fridingen/Mühlheim 35:28 (14:15)

Unser Team um Trainergespann Gassmann/Gründig hatte sich vorgenommen vor allem in der Abwehr wieder stabiler als zuletzt zu agieren. Dies gelang anfangs nur bedingt. Und wenn man doch mal einen Ball gewann, wurde daraus im Tempospiel nach vorne aufgrund von unpräzisen Pässen häufig nicht der gewünschte Nutzen erzielt. Keines der beiden Teams setzte sich in der 1. Hälfte wirklich ab. Beim Stand von 14:15 für die Gäste ging es in die Kabinen.

Für die 2. Halbzeit wurden in der Abwehr kleinere Anpassungen vorgenommen, die auch zügig zum Erfolg führten. So wandelte man den Pausenrückstand in eine 3-Tore-Führung (21:18, 39. Min.) um. Der Vorsprung hatte aber nur kurze Zeit Bestand. Bereits beim 23:23 (46.) glich die HSG Fridingen/Mühlheim wieder aus. Mit zunehmender Spielzeit schwanden bei den Gästen allerdings die Kräfte, was immer häufiger zu Räumen in der bis dahin sehr robusten Abwehr führte. Diese Räume nutzte die Filderallianz, um sich stetig Tor um Tor abzusetzen. Am Ende stand ein verdienter, am Ende etwas zu hoher, 35:28-Erfolg auf der Anzeigetafel, der sicherlich in der Kategorie Arbeitssieg einzuordnen ist.

Nächstes Spiel: So., 15.3., 17 Uhr bei SG Lauterstein in L.-Nenningen, Kreuzberghalle

Männer 2: Bezirksklasse

SKV Unterensingen 2 – HSGO 2 27:27 (12:12)

Zweite lässt erneut Punkt liegen! Wie in der Vorwoche beim Tabellenvorletzten aus Vaihingen beansprucht die Zweite auch jetzt nur 1 Punkt für sich. Beim Tabellendrittletzten lässt die HSG jegliches Tempospiel vermissen. Dabei zeigte die HSG in der 1. Hälfte ein durchaus ansehnliches Angriffsspiel. Scheiterte aber immer wieder am Torhüter der Gastgeber. Dank einer starken Abwehr behauptete die HSG trotzdem über weite Strecken eine knappe Führung. Mit Beginn der 2. Hälfte nutzte der SKV jede Nachlässigkeit der HSG aus und ging erstmals mit 15:14 (35.) in Führung (15:14). In dieser Phase stoppte die HSG jedes Tempospiel. Selbst in Überzahl tat man sich extrem schwer. Trotz allem gelang es über 18:18 (41.) die Partie bis auf 24:21 (49.) zu drehen. Beim 27:25 (57.) hatte die HSG alles selbst in der Hand, brachte den Ball aber nicht mehr im gegnerischen Tor unter. Der SKV glich erneut aus (27:27, 59.) und im Gegenzug kam die HSG nicht mehr zum Abschluss.

JANO Filder

Jugendhandball-Akademie Neuhausen/Ostfildern – Die Filder-Falken www.Jano-Filder.de

E4-Jugend (E2-Ofi): Staffel 2

JANO 3 – JANO 4 2:0

Im JANO-Derby gegen die Neuhäuser Kameraden setzte es eine recht deutliche Niederlage – 11:18 (66:162 mit Multiplikator) hieß es nach 30 Minuten. Die Schnelligkeit im Umschaltspiel war es, die letztlich über die gesamte Partie hinweg den Unterschied ausmachte. Während sich unsere Jungs in der Offensive ihre (letztlich zu wenigen) Tore gegen eine kompakte Neuhäuser Abwehr hart erarbeiten mussten, gelangen den Neuhäusern etliche Gegenstoßtore: häufig genügte nach Ballgewinn ein langer Pass über das gesamte Feld und ein gewonnenes Sprintduell, um zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Hieran gilt es nun weiter zu arbeiten.

Es spielten: Tobias Becker, Nils Durst, Maximilian Ehrhardt, David Güldner, Florian Kotte, Marius Meckel, Maxi Oppold, Finn Treiber, Jonathan Walter, Maik Wild.

Abt. Tischtennis

TBR U15 – TV Bissingen 6:2

Mit diesem klaren Sieg behält die U15 noch alle Chancen, um die Meisterschaft mitzuspielen. Allerdings gab es doch einige enge Spiele, die das Ergebnis nicht ganz wiederspiegeln. Besonders unser vorderes Paarkreuz mit Benjamin und Jonathan spielte großartig auf und holte zusammen 5 Punkte. Den 6. Punkt steuerte Angelino bei. Es spielten: Benjamin Funke (2/1), Jonathan Rother (2/1), Angelino Razafinjatovo (1/0), Paul Simoneit.

TSV RSK Esslingen – TBR 2 1:6

Ein weiterer Schritt zur Meisterschaft wurde gemacht. Beide Doppel waren ausgeglichen, so dass es 1:1 danach stand. Die Einzel wa-ren dann eine klare Angelegenheit für die Ruiter Spieler. Stefan Kuricini war dabei bes-ter Ruiter Punktesammler mit 2 Einzel- und 1 Doppelsieg. Es spielten: Stefan Kuricini (2/1), Roby Kisabonyi (0/1), Jürgen Holzwarth (1/1). Matthias Ruf (0/1).

Trainingszeiten

Mi. 17.30 – 18.30 Uhr Jugend Gruppe 1

Mi. 18.30 – 19.30 Uhr Jugend Gruppe 2

Mi. 19.30 – 21.45 Uhr Aktive

Fr. 19.00 – 21.45 Uhr Aktive

Vorschau

Fr., 13.3., 20.15 Uhr TSV Sielmingen 2 – TBR 1

Sa., 14.3., 10 Uhr TTF Neckartenzlingen – U15

Sa., 14.3., 13.30 Uhr TSV Plattenhardt – U18

Sa., 14.3., 14.30 Uhr TTC Esslingen – U18

Sa., 14.3., 15.30 Uhr SKV Unterensingen – U18

Abt. Trampolin

www.trampolin-tbruit.de

Ehrung der Sportkreisjugend Esslingen

Anlässlich der sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres wurden auch in diesem Jahr die Sportler des Sportkreises Esslingen geehrt. Insgesamt waren ca. 250 Sportler eingeladen, darunter auch 13 Trampolinturner des TBR. Geehrt wurden erste Plätze auf Württ. und Baden-Württ. Meisterschaften, Platz 1-3 bei Deutschen Meisterschaften und die Teilnahme an internationalen Meisterschaften. In einer kurzweiligen Ehrung mit unterschiedlichen sportlichen Darbietungen, wurde aufgezeigt, welch breites Spektrum an tollem und erfolgreichem Sport in unserer Region geboten wird. Für unsere Sportler war es eine Ehre, den schönen Pokal in Empfang zu nehmen und den TBR sowie die Sportart Trampolinturnen zu vertreten. Eine solche Ehrung ist immer ein weiterer Anreiz, auch zukünftig intensiv zu trainieren, um weiterhin erfolgreich zu sein. Gleiches gilt für den Betreuerstab, der auch aufgrund solcher Veranstaltungen künftig das Training für die Sportler auf einem hohen Niveau ermöglichen möchte.

Wettkampf in den Niederlanden

Anfang des Jahres geht es für die besten Aktiven des TBR Schlag auf Schlag. Bereits 2 Wochen nach dem ersten großen Wettkampf findet am kommenden Wochenende die internationalen Dutch Trampoline Open in der Nähe von Amsterdam statt. Das Teilnehmerfeld wird noch besser besetzt sein als in Cottbus, da dieser Wettkampf über die internationale Gymnastikvereinigung FIG ausgeschrieben ist. Die Sportler erwartet ein Wettkampf auf höchstem Niveau auch was die Rahmenbedingungen angeht. Im regionalen Trainingszentrum steht neben einer modernen Trainingshalle eine sehr gut ausgestattete Veranstaltungshalle zur Verfügung. Die Sportler sind bestens versorgt und für die Zuschauer wird eine tolle Show geboten.

Vom TBR nehmen Ryan Eschke und Simon Hofmann teil. Beide wollen möglichst nahe an die Finalplätze heranturnen. Ryan misst sich dabei in der AK 13/14 mit 48 anderen Athleten. Simon wird es in der AK 17-21 bei 36 Konkurrenten mit teilweise deutlich älteren Sportlern zu tun bekommen. In dieser AK ist das ein Nachteil, da diese auch deutlich höhere und schwierigere Übungen zeigen werden. Beide können außerdem Punkte für den Bundeskader sammeln. Für Simon ist dieser Wettkampf darüber hinaus die nächste Chance die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften zu erreichen.