Stadtrundschau Nr. 08-2020

Faschingsferien

Im Zeitraum bis zum 28.02. ist unsere Geschäftsstelle nur donnerstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 9:30 bis 11:30 Uhr besetzt.

Diabetikersport

Vom 09.03. an geht die Leitung des Diabetikersports auf Markus Niepel über. Herr Niepel verfügt über eine langjährige Erfahrung in vielen Bereichen der Prävention und Rehabilitation. Der TB Ruit dankt den bisherigen Übungsleiterinnen vielmals und heißt Herrn Niepel recht herzlich willkommen. Der Kurs findet montags von 10:30-12 Uhr in der Waldheimhalle Ruit statt, die Teilnahme setzt eine gültige Verordnung voraus.

Kooperation mit dem ADFC

Am 13.02. wurde der ADFC mit dem renommierten Politik-Award für die bundesweite Kampagne #MehrPlatzFürsRad ausgezeichnet. Die Kampagne tritt für sichere und geschützte Infrastruktur, mehr Fahrradparkplätze und für sichere Kreuzungen ein. Auch in Ostfildern hat sich die Ortsgruppe mit einer Straßenaktion beteiligt und den empfohlenen Abstand von Pkws zu Radfahrern von 1,50 m mittels quergelegter Poolnudeln auf einer Demofahrt sicht- und spürbar gemacht. Die Kampagne wird in diesem Jahr weitergeführt, am 03.06. steht die nächste Poolnudel-Aktion in Ostfildern auf dem Plan.

Im Radreisevortrag „Durch die Hohe Tatra und die Karpaten“ führt E. Tabar am heutigen 27.02. die Zuhörer/innen auf einer abenteuerlichen Radtour durch wilde Landschaften, mittelalterlich anmutende Dörfer von Polen, in die Slowakei, durch Ungarn bis nach Rumänien. Beginn ist 19.30 h in unserem Vereinsheim Talwiesenstuben. Bewirtung vor und während des Vortrags wird im Saal angeboten.

Abt. Handball

Informationen zum Handball finden Sie auch unter „Handballspielgemeinschaft (HSG) Ostfildern“ zu Beginn der Vereinsseiten oder im Internet: www.HSG-Ostfildern.de.

Vorschau: Sa., 7.3.

Heimspiele in Ruit

16.15 Uhr: C3-Jgd. – TSV Wolfschlugen

18 Uhr: C2-Jgd. – JSG Deizisau/Denkendorf

20 Uhr: Männer 1 – HSG Fridingen/Mühlheim

Die weitgereisten Gäste von der Donau sind ein direkter Konkurrent des Filder-Teams um den “Klassenerhalt in der Verbandsliga”. Die C2-Jugend steht im oberen Mittelfeld der Bezirksliga, empfängt den Spitzenreiter und will diesem auf dem Weg zur Meisterschaft ein Bein stellen. Für die C3-Jugend ist die Vizemeisterschaft in greifbarer Nähe. Das wäre ein schöner Erfolg, denn man ließe sämtliche 2. Mannschaften des Bezirks Esslingen-Teck (die eigene ausgenommen) hinter sich.

Männer 1: neuer Trainer 2020/21

Sinisa Mitranic kommt zur neuen Saison

Nach einem ereignisreichen Dezember mit der Trennung vom Trainerteam Frank Ziehfreund/Michel Jäger übernahmen die B-Jugend-Coaches Marco Gassmann/Magnus Gründig die Übungsleiterposition bis zum Saisonende. Tatkräftig unterstützt werden die Beiden von Matthias Dunz und Dennis Saur. Nachdem zwischenzeitlich der tiefe Absturz in die Landesliga drohte, schuf man sich zuletzt ein 6-Punkte-Polster auf den Vorletzten. Da die beiden Staffeln der Württembergliga nach Saisonende zusammengelegt werden und darunter wieder die Verbandsliga eingefügt wird, kommt es zu einem deutlich vermehrten Abstieg. Da die württ. Mannschaften in der Baden-Württemberg-Oberliga ganz unten zu finden sind, ist mit einem massiven “Zuwachs von oben” zu rechnen, weshalb nur der 6. Platz ausreicht um sich für die eingleisige Württembergliga der Saison 2020/21 zu qualifizieren. Diesen Rang nimmt derzeit der HV RW Laupheim mit 22:16 Punkten ein, die HSGO rangiert mit 15:25 Zählern auf Platz 11. 8 Partien hat die HSGO noch zu absolvieren, da gilt das Hauptaugenmerk doch eher der Vermeidung des Super-GAU.

Für die kommende Spielzeit konnte nun der Neuhausener Sinisa „Sascha“ Mitranic gewonnen werden. Als Trainer, der bekannt dafür ist gerne mit jungen Spielern zu arbeiten und diese in den aktiven Bereich zu integrieren, hat die HSG ihren Wunschtrainer verpflichtet.

Auch in der Kooperation mit der JANO Filder und dem Partner-Verein der HSG, dem TSV Neuhausen, stellt Mitranic die optimale Lösung dar. Für die engere Zusammenarbeit zwischen 1. und 2. Mannschaft werden sich beide Mannschaftstrainer, Sinisa Mitranic und Ladislav Goga, gemeinsam stark machen.

Den Trainerstab um Chef-Coach Mitranic werden dann, unter anderem, Gassmann, Gründig und Dunz bilden, die zur neuen Saison aus ihrer Interimsfunktion zurück in ihre ursprüngliche Funktion wechseln.

Die HSG Ostfildern freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit, die auf mindestens 2 Spielzeiten ausgelegt ist.

JANO Filder

Jugendhandball-Akademie Neuhausen/Ostfildern – Die Filder-Falken www.Jano-Filder.de

So., 1.3.: Heimspiele in Ruit

12 Uhr: D2-Jgd. – TSV Dettingen

13.30 Uhr: B3-Jgd. – JSG Team Esslingen

15.15 Uhr: B1-Jgd. – HABO Bottwar

17 Uhr: A2-Jgd. – JSG Team Esslingen

C2-Jugend (U14): Bezirksliga

Neuer Gesundheitspartner der JANO

Die JANO Filder freut sich mit vitaktiv in Ostfildern-Nellingen einen neuen offiziellen Gesundheitspartner vorstellen zu können. Diese Woche haben Inhaber Martin Kober und der sportliche Leiter der JANO Markus Scherbaum die entsprechende Vereinbarung offiziell unterzeichnet. Scherbaum: „Mit dieser Partnerschaft ergänzen wir das Angebot im athletischen Bereich, in dem wir seit Jahren mit Trick Squash & Fitness in Scharnhausen zusammenarbeiten, nun mit einem Partner, der sich eine ganzheitliche Gesundheitsoptimierung auf die Fahnen geschrieben hat. Mit seiner langjährigen Erfahrung im Spitzensport bietet das Team von vitaktiv unseren jungen Sportlern ein fantastisches Leistungsangebot.“ „Bei uns steht die langfristige Leistungsoptimierung im Mittelpunkt. Dabei gehört das Erkennen und Beheben von Schwachstellen in den Funktionsketten zur Vorbeugung von Verletzungen ebenso wie die Betreuung der Sportler, wenn doch einmal etwas passieren sollte. Dann unterstützen wir mit unserem großen medizinischen Netzwerk sowie bei der Rehabilitation“, ergänzt Kober. 

Die ersten Aktivitäten haben bereits stattgefunden. Insgesamt 22 Spieler der JANO absolvierten eine funktionale Leistungsdiagnostik und haben individuelle Trainings- und Behandlungspläne erhalten. Außerdem wurden Erkenntnisse aus den halbjährlich stattfindenden „JANO Combines“ ausgetauscht und in die Trainingspläne der Mannschaften integriert.

Mit den nun bestehenden Möglichkeiten ist die JANO Filder auch bei der athletischen Förderung von Nachwuchshandballern hervorragend aufgestellt. „Ich kenne in diesem Bereich aktuell nichts Vergleichbares und freue mich auf eine lange erfolgreiche Zusammenarbeit“, freut sich Martin Kober. Neben der Leistungssportförderung wird es auch eine Reihe von speziellen Angeboten für alle Filderfalken und deren Angehörige geben. In Kürze wird vitaktiv dazu einen Flyer versenden. Wer kurzfristig Interesse hat, ist herzlich eingeladen, direkt einen Termin in der Felix-Wankel-Straße 17 zu vereinbaren. Das vitaktiv-Team (www.vitaktiv.eu) gibt dann gerne weitere Infos.

Jahrgangswechsel:

Die JANO plant die nächste Saison – Auswahl startet nach Fasching

Die laufende Spielzeit nähert sich gerade erst ihrer Endphase, doch die Trainer der JANO-Leistungsmannschaften beschäftigen sich bereits seit einigen Wochen intensiv mit der kommenden. Da nach Ostern nur wenig Zeit für die Vorbereitung auf die HVW-Qualifikation bleibt, beginnen diejenigen Mannschaften, die dort anzutreten haben, bereits nach den Faschingsferien mit dem Training in den neuen Jahrgängen. Dafür haben die beteiligen Trainer jeweils gemeinsam mit der sportlichen Leitung eine erste Einteilung vorgenommen. Bis Ostern werden die benannten Spieler dann gemeinsam mit Interessenten von außerhalb trainieren. Die Trainer werden daraus die Teams für die anstehende Qualifikation zusammenstellen. Dabei spielt neben dem notwendigen Talent natürlich auch die Lern- und Einsatzbereitschaft eine entscheidende Rolle.

In allen Altersklassen wird sich die JANO dabei wieder für die höchsten Spielklassen bewerben – auch wenn der Fokus nach wie vor auf der Ausbildungsqualität liegt. Die Erfahrungen der letzten Monate haben gezeigt, dass bereits einige große Talente für die aktiven Mannschaften und die Landeskader hervorgebracht wurden.

Sollten noch weitere junge Handballer (oder solche, die es werden wollen) Lust haben, sich einmal bei der JANO zu versuchen, bitten wir um rechtzeitige Kontaktaufnahme unter jugendleitung@jano-filder.de, da wir nur begrenzt weitere Spieler aufnehmen können.

Abt. Tischtennis

TTC Esslingen – TBR U12 6:1

Keine Chance hatte die mit Ersatz angetretene Ruiter U12 beim Tabellenzweiten. Im vorderen Paarkreuz hielten die Ruiter zwar gut mit und Chris gelang der einzige Sieg für Ruit. Im hinteren Paarkreuz waren die beiden Esslinger spielerisch klar besser und gewannen ihre Einzel deutlich. Es spielten: Chris (1 Punkt), Christian, Francesco und Manuel.

TBR 2 – TSV Lichtenwald 1:6

Eine unerwartete Niederlage erhielt die Zweite gegen eine starke Aufstellung des TSV Lichtenwald. Einzig Jürgen Holzwarth gelan-gen 3 Satzgewinne zum einzigen Punktgewinn für Ruit. Alle anderen Partien gingen 0:3 an die Gäste. Somit könnte es nochmal spannend werden um die Meisterschaft. Es spielten: Stefan K., Roby K., Jürgen H. (1/0), Holger Hinsche

Trainingszeiten

Mi. 17.30 – 18.30 Uhr Jugend Gruppe 1

Mi. 18.30 – 19.30 Uhr Jugend Gruppe 2

Mi. 19.30 – 21.45 Uhr Aktive

Fr. 19.00 – 21.45 Uhr Aktive

Vorschau

Sa.,29.2., 15 Uhr TV Unterboihingen 2 – TBR 1

Mi., 4.3., 18.15 Uhr U15 – TV Bissingen

Fr., 6.3., 18 Uhr TTV Dettingen – U15

Sa., 7.3., 18.30 Uhr TSV RSK Esslingen 3 – TBR 2

Abt. Trampolin

www.trampolin-tbruit.de

Int. Wettkampf in Cottbus

Am Wochenende starten die ersten Aktiven der Ruiter in die Wettkampfsaison. In Cottbus werden die Int. GymCity Open ausgetragen. Am Start sind zahlreiche Aktive aus dem Inland und nahen Ausland. Vom TBR gehen Ryan Eschke und Simon Hofmann an den Start. Für Ryan geht es bei diesem Wettkampf um Punkte für eine mögliche Nominierung zur Jugend-Europameisterschaft Anfang Mai in Göteborg. Es wird für ihn nicht einfach, da nur 4 Starter in einer Altersklasse von 13-16 Jahre gemeldet werden. Gerade die älteren Athleten turnen aktuell höhere Punkte und die Leistungsdichte ist recht hoch. Simon startet erstmalig in der Junioren-Klasse bis 21 Jahre. Sein Ziel ist es, möglichst frühzeitig im Jahr die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften zu erreichen. Außerdem kämpft er um einen Platz im Bundeskader für das kommende Jahr.