Am Ende eines jeden Kalenderjahres werden in den zuständigen Verbänden die Kaderathleten für das kommende Jahr im Fachgebiet Trampolinturnen nominiert. In der Regel werden Wettkämpfe und zusätzliche Kadertestmaßnahmen herangezogen, um die Kaderathleten zu bestimmten. Nachdem in diesem Jahr im Trampolinturnen keine Wettkämpfe stattgefunden haben, wurden einzig die Kadertests herangezogen. Auf Bundesebene hat der Deutsche Turnerbund mehrere dieser Tests durchgeführt. Bei diesen Tests werden an knapp 20 unterschiedlichen Stationen Kraft, Beweglichkeit, turnerischen Elementen, Ausdauer und Elementen auf dem Trampolin getestet. Der letzte Test fand vor zwei Wochen statt. Am Donnerstag vergangener Woche wurden nun die Bundeskaderplätze durch das Technische Komitee des Deutschen Turnerbundes festgelegt. Zu den knapp 30 auserwählten Trampolinturner*innen deutschlandweit gehören 2021 auch Ryan Eschke und Simon Hofmann vom TB Ruit.

Parallel dazu hat der Sportausschuss des Schwäbischen Turnerbundes auch die Plätze für die nur 15 Landeskaderplätze Baden-Württembergs vergeben. Magdalena Roos und Jannick Scheibler gehören im kommenden Jahr zu den Wenigen, die die Anforderungen ähnlich zum Bundeskader erfüllt haben. Der TB Ruit konnte daher die Anzahl der Kaderathleten stabilisieren. Die Abteilung ist stolz, dass vier Ruiter Eigengewächse die Anforderungen erfüllt haben und unterschiedlichen Kadern im kommenden Jahr angehören. Sicherlich hätten weitere Athleten aus Ruit den Sprung in den Kader 2021 schaffen können. Allerdings verhinderte die Corona-bedingten Einschränkungen des Trainingsbetriebs eine ausreichende Vorbereitung der Nachwuchsathleten auf die Anforderungen der Kaderaufnahme. Einzig die Kaderathleten durften in den letzten Monaten nahezu durchgängig trainieren.

Ein Bericht von T. Scheibler