Seit dem 04.12. gilt eine neue Corona-Verordnung BW.  Generell wird in der Alarmstufe II auf Sportinnenanlagen die 2G-Plus Regel eingeführt, die den Zutritt auf Immunisierte mit Testnachweis beschränkt. Für Sportaußenanlagen bleibt es bei 2G im Übungsbetrieb (nicht im Wettkampfbetrieb).

Personen, die eine Auffrischimpfung nachweisen können, sind von der Testpflicht befreit. Am 05.12. hat die Landesregierung den Lockerungsbeschluss gefasst, dass die Befreiung ebenso für alle Personen gilt, deren Vollimmunisierung nicht länger als 6 Monate zurückliegt (2G-Plus-Minus). Im TB Ruit wird daher bis auf Weiteres auf die Vorlage eines Testnachweises verzichtet, wenn der vollständige Impfschutz (letzte erforderliche Einzelimpfung) oder die Genesung (positiver PCR-Test) nicht länger als sechs Monate zurückliegt. Unser Schutzkonzept haben wir entsprechend angepasst.

Als Schwellenwerte werden die Auslastung der Intensivbetten durch Covid-19-Patienten in Baden-Württemberg (AIB) und die Neuaufnahme von Covid-19-Patienten innerhalb sieben Tagen auf 100.000 Einwohner in Baden-Württemberg (7-Tg-Hospitalisierungsinzidenz) herangezogen. Die Warnstufe wird vom Landesgesundheitsamt verhängt, wenn die AIB zwei Tage hintereinander 250 oder die 7-Tg-Hosp. 1,5 übersteigt.  Die Alarmstufe wird vom Landesgesundheitsamt verhängt, wenn die AIB zwei Tage hintereinander 390 oder die 7-Tg-Hosp. 3 übersteigt. Die Alarmstufe II wird vom Landesgesundheitsamt verhängt, wenn die AIB zwei Tage hintereinander 450 oder die 7-Tg-Hosp. 6 übersteigt. Seit dem 24.11. gilt die Alarmstufe II. Herabstufungen erfolgen, wenn die jeweiligen Werte fünf Tage hintereinander unter den Schwellen liegen.

  • Sportinnenanlagen dürfen in der Basisstufe nur von geimpften, getesteten und genesenen Personen genutzt werden. In der Warnstufe muss der Test in PCR-Form erfolgen. In der Alarmstufe haben nur geimpfte und genesene Personen Zutritt, in der Alarmstufe II wird außerdem ein Test verlangt. Medizinische Masken (OP oder FFP-2) sind anzulegen, ausgenommen bei der Sportausübung.
  • Auf Sportaußenanlagen entfällt das Testerfordernis in der Basisstufe (außer bei mehrtägigen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sowie bei der Nutzung von Umkleideräumen und Duschen). In der Warnstufe haben nur geimpfte, getestete und genesene Personen Zutritt, in der Alarmstufe nur noch geimpfte, PCR-getestete und genesene Personen und in der Alarmstufe 2 nur geimpfte und genesene Personen. Maskenpflicht besteht nur, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können, ausgenommen bei der Sportausübung.
  • Ausnahmen gelten für Sport zu dienstlichen Zwecken und angestellte Beschäftigte, Rehasport und Spitzensport. Noch nicht eingeschulte Kinder sind von der Nachweispflicht befreit, Schulkinder unter 18 Jahren brauchen nur ihre Schülereigenschaft glaubhaft zu machen.
  • Die Gruppengröße unterliegt keinen Beschränkungen. Die sonstigen bisherigen Vorgaben gelten weitgehend fort (Teilnehmererfassung, Mindestabstände, regelmäßiges Lüften aller Räume, regelmäßiges Reinigen aller Oberflächen).
  • Wettkampfsport bleibt möglich. Es gelten die Regeln für Sportinnen- und -außenanlagen, jedoch kommt in der Basisstufe auch auf Sportaußenanlagen bei hohen Personenzahlen oder wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können, die 3G-Regel hinzu, und in der Alarmstufe sind Zuschauer nur nach der 2G-Regel zugelassen und in der Alarmstufe II gilt für Zuschauer und Sportler die 2G-Plus-Regel, d.h. ein Immunisierungsnachweis und zusätzlich ein Testnachweis (Schnelltest oder PCR).
  • Unser Vereinsheim Talwiesenstuben bietet Innen- und Außengastronomie an, wobei hier ähnliche, stufenabhängige Regeln wie für Sportanlagen gelten, außer für die Abholung von Speisen. In der Alarmstufe zwei gilt die 2G-plus-Regel, wobei Gäste ab dem 04.12. ein Testkit mitbringen und einen Selbsttest vom Personal der Talwiesenstuben überwachen lassen können. Medizinische Masken (OP oder FFP-2) sind im Innenbereich außer beim Essen und Trinken anzulegen, im Freien nur, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Reservierungen und Bestellungen nimmt Klaus Altmann unter Tel. 0711-440 31 66 auf; täglich außer montags, seit Dezember 2021 mit einer Schließung nachmittags von 14:30 bis 17 Uhr.
  • Für Vereinsveranstaltungen gelten die gleichen Regeln wie für Sportveranstaltungen, ausgenommen Gremiensitzungen und dienstliche Veranstaltungen, für die aber in den Alarmstufen 3G vorgeschrieben ist.

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Hygieneregeln wie ausgiebiges Händewaschen, Verzicht auf Händeschütteln, Vermeiden enger Kontakte, Husten/Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge, Kontaktregeln und aktuelle Informationen über Risikogebiete nebst ausführlichen weiteren Hinweisen sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html abrufbar.