Alternatives Trainingsprogramm der Trampoliner

Die Trampoliner sind wie alle anderen Abteilungen auch von dem Verbot des Trainingsbetriebs betroffen. Auch unseren Kaderathleten ist es untersagt zu trainieren, da der Stützpunkt an der Sportschule Ruit ebenfalls geschlossen ist. Natürlich wissen wir noch nicht, wie es in wenigen Wochen weiter geht. Stand jetzt stehen noch vor den Sommerferien Wettkämpfe an, bei denen man auch Qualifikationspunkte für diverse Meisterschaften erreichen kann. Somit könnte es relativ schnell nach Lockerung der aktuellen Bedingungen wieder mit den Wettkämpfen weiter gehen.  Für die Leistungs- und Wettkampfsportler ist es unerlässlich, dass sie weiterhin täglich trainieren und den Körper fit halten. Die sportliche Leitung hat daher ein alternatives Trainingsprogramm aufgestellt, damit die trainingsfreie Zeit genutzt werden kann. Individuelle Trainingspläne für zusätzliche Einheiten neben den regulären Trainingseinheiten lagen den Athleten bereits vor. Diese wurden nun um weitere Übungen ergänzt. Alle Athleten können daher in den kommenden Wochen individuell Ausdauer-, Kraft- und Beweglichkeitsübungen durchführen, um optimal auf den Wiedereintritt in den Trainings- und Wettkampfbetrieb vorbereitet zu sein. Die Einheiten umfassen Ausdauer-, Kraft- und Beweglichkeitsübungen ergänzt durch allg. Athletikaufgaben. Eine Einheit umfasst anderthalb bis zwei Stunden. Ausreichend Zeit haben die Kids dafür ja gerade. Die Daten der Einheiten werden protokolliert, um ggf. Anpassungen vornehmen zu können.

Ein Bericht von T. Scheibler