4 Siege zum Abschluss der Quali-Runde

Am letzten Wettkampftag in der Qualifikationsrunde der Württ. Schülerliga traten die vier Ruiter Mannschaften zu den letzten Begegnungen an. Für keine der Mannschaften ging es um etwas, da die Qualifikation für das Finale bereits feststand bzw. nicht mehr zu erreichen war. Dennoch wollten alle Mannschaften mit einem positiven Ergebnis die Runde beenden. Dies gelang eindrucksvoll.

In der Gruppe Nord 2 trat der TB Ruit 2 gegen den TB Ruit 4 an. Es war klar, dass in dieser Begegnung die zweite Mannschaft nicht von den „Kleinen“ geschlagen werden kann. Ohne Überraschung und mit sicheren Übungen setze sich der TBR 2 klar durch. Der TBR 4 turnte aber gleichzeitig noch gegen den VfL Winterbach, der bisher an jedem Wettkampftag in etwa gleich stark war. Die fünf Ruiter Mädels zeigten zum Abschluss ihren besten Wettkampf. Mussten Sie sich in der Pflicht noch knapp geschlagen geben, zeigten sie in den beiden Kürdurchgängen verbesserte Übungen und gewannen am Ende mit 3 Punkten Vorsprung das Duell. Somit steht am Ende ein toller dritter Platz bei fünf Mannschaften zu Buche. Der TBR 2 gewann verlustpunktfrei diese Gruppe.

Der TBR 1 ging im letzten Vorrundenwettkampf gegen den TSB Schw. Gmünd 1 an den Start. Die vier jungen Damen zeigten in den ersten zwei Durchgängen gute Leistungen und bauten einen komfortablen Vorsprung auf. Im abschießenden Durchgang wurde es ungewollt spannend, nachdem die ersten beiden Athleten die Übung vorzeitig abbrechen mussten. Dadurch kam eine niedrig bewertet Übung ins Ergebnis. Dennoch reichte der Vorsprung aus, um den Wettkampf deutlich zu gewinnen, da auch der TSB Federn lies. Der TBR 3 trat ebenfalls gegen den TSB an. Die vier Kids turnten konzentriert und setzten sich mit jeder Übung minimal vom TSB ab. Am Ende stand auch für den TBR3 der Sieg auf dem Tableau. In der Abschlusstabelle steht der TBR 1 auf dem ersten Platz, und der TBR3 belegt den dritten Platz. 

Das Finale der besten sechs Mannschaften der Württ. Schülerliga findet am 24.11. in Bad Wurzach statt. Der TBR1 und der TBR3 hoffen beide, auf das Podium zu turnen.

Ein Bericht von T. Scheibler